Satuelle l Das Tierheim Satuelle freut sich über 20 000 Euro Fördermittel. Bei einer Veranstaltung des Landkreises hatte sich Dirk Lehmann, Mitarbeiter des Tierheims, über mögliche Fördermittel informiert: „Das waren über 99 Prozent Förderungen für soziale Projekte, aber nicht für Bauvorhaben.“

An einem Stand wurde er jedoch auf die Postcode-Lotterie aufmerksam. „Ich habe mich dann im Internet darüber schlau gemacht und da stand, dass auch der Tierschutz unterstützt wird“, so Lehmann. Danach reichte er seinen Förderwunsch online ein. Dieser wurde von der Postcode-Lotterie akzeptiert. Dann hieß es erst einmal warten. Anfang Mai kam dann die Nachricht über die Bewilligung der Fördermittel. „Ich hab nur den ersten Satz gelesen und mich dann gefreut“, sagt Lehmann.

Zwingeranlage wird saniert

Mit dem Geld soll eine Seite der 20 Jahre alten Zwingeranlagen saniert werden. Die Planung für dieses Projekt tätigte Dirk Lehmann alleine. Er erstellte Zeichnungen und hatte eine genaue Vorstellung, wie die neue Zwingeranlage aussehen soll. „Es geht um die Ausläufe, die saniert werden sollen“, erklärt Lehmann. Bisher teilen sich drei Hunde einen Auslauf. Durch die Sanierung sollen dann nur noch zwei Hunde einen Auslauf nutzen. „Die Zwinger werden besser aufgeteilt. Dadurch kann man mehr Hunde draußen lassen“, so der Mitarbeiter des Tierheims. Die dafür benötigten Baumaterialien sind gekauft. Die Fördermittel seien auf dem Weg, so Lehmann.

Anfang Juni sollen die Umbauarbeiten beginnen. Der Gehweg neben der Zwingeranlage soll verlegt werden. Die Zäune und Türen werden erneuert. Um den Zaun kümmert sich der Mitarbeiter des Tierheims selbst. „Am 13. Juni kommt dann ein Bagger und hilft bei den Arbeiten“, sagt Dirk Lehmann. Die Maurerarbeiten werden von einer Firma gemacht. Während der Bauarbeiten werden die Hunde im Tierheim verteilt.

Insgesamt kostet die Sanierung der Ausläufe 25 000 Euro. Mit 5000 Euro musste das Tierheim in Eigenleistung gehen. „Es muss finanziell schaffbar sein, deswegen ist erstmal eine Seite der Zwinger geplant“, sagt Kathrin Behrends, die Leiterin des Tierheims. Sie freut sich riesig über die Fördermittel: „Es führt uns ein Stück weiter. In den 25 Jahren, die es das Tierheim gibt, muss vieles erneuert werden.“