Geschichte

Tür des Weferlinger Museums bleibt auch am Museumstag geschlossen

Der Corona-Lockdown ist verantwortlich dafür, dass das Weferliner Museum weiterhin nicht öffnen kann.

Diese Anzeige vom MTV erschien vor 100 Jahren im Weferlinger Anzeiger.
Diese Anzeige vom MTV erschien vor 100 Jahren im Weferlinger Anzeiger. Repro: Marita Bullmann

Weferlingen - mbu/aro

Als Gerd Müller, der ehrenamtliche Leiter des Heimat- und Apothekenmuseums, mit den Mitgliedern des Bürgervereins und des Männerturnvereins die diesjährige Museumssaison geplant hat, gehörte auch der Internationale Museumstag dazu. Denn neben den regulären Öffnungstagen wurde in den vergangenen Jahren auch am Museumstag geöffnet.

In diesem Jahr aber konnte das Museum noch gar nicht für Besucher aufgeschlossen werden, obwohl die Sonderausstellung zum 140. Geburtstag des Männerturnvereins (MTV) vorbereitet ist.

So muss auch am Sonntag, am Museumstag, das Museum geschlossen bleiben. „Museen inspirieren die Zukunft“ lautet das diesjährige Motto zum Museumstag, das der Internationale Museumsrat ausgerufen hat. Für den Bürgerverein, der das Museum ehrenamtlich betreibt, passt das ganz sicher. Seit 1977 schreibt der Internationale Museumsrat alljährlich ein Motto für den Museumstag aus, um den Blick noch mehr auf die Museen zu lenken.

Neben den vielen Exponaten zur Geschichte des Fleckens Weferlingen, der historischen Apothekeneinrichtung und der Einrichtung einer Gemeindeschwesterstation, wird im Museum auch jeweils eine Sonderausstellung gezeigt. Und die Mitglieder des MTV Weferlingen warten nun darauf, dass sie ihren Verein mit all seinen Abteilungen endlich präsentieren können.

Am Himmelfahrtstag vor 100 Jahren gewandert

Vor 100 Jahren gab es zumindest ein kleines Fest zum 40. Geburtstag, berichtete der Weferlinger Anzeiger 1921. Eingeladen wurden in dem Jahr die Vereinsmitglieder übrigens auch zu einer Wanderung am Himmelfahrtstag, wie eine Anzeige zeigt. Auch das wäre in diesem Jahr nicht möglich gewesen.