Calvörde l Ein Lkw ist am Mittwochabend auf der Landesstraße (L) 24 zwischen Calvörde und Wieglitz von der Fahrbahn abgekommen und in den Staßengraben gekippt. Dabei hat der Laster mehrere Tonnen Zuckerrüben verloren. Der Fahrer des Transporters überstand den Unfall unverletzt.

Die Frauen und Männer der Freiwilligen Feuerwehr Calvörde sicherten die Unfallstelle ab und stellten sicher, dass kein Diesel oder Öl ausgelaufen war. Ein Spezialkran hob den Rübenlaster wieder auf die Straße, wo er von einem Abschleppdienst abtransportiert wurde.

Die Straße war über zwei Stunden voll gesperrt. Der Verkehr wurde von Bülstringen über Flechtingen umgeleitet.