Feuerwehr

Vegetation brennt im Calvörder Gewerbegebiet

Durch die in den letzten Jahren immer stärkeren Trockenheitsperioden vermehren sich auch die Vegetationsbrände. Bei einer Ausbildung haben Feuerwehrleute im Calvörder Gewerbegebiet den Ernstfall geprobt. Ziel der Übung im Katastrophenschutz ist es, den Getränkehersteller Refresco vor dem Feuer zu schützen.

Von Anett Roisch 22.06.2022, 17:18
Es brennt nicht wirklich, aber der Ernstfall wird geprobt. Um ein Übergreifen des erdachten Feuers auf die Gebäude im Calvörder Gewerbegebiet zu verhindern, wird eine von mehreren D-Strahlrohren gebildete Riegelstellung hergestellt.
Es brennt nicht wirklich, aber der Ernstfall wird geprobt. Um ein Übergreifen des erdachten Feuers auf die Gebäude im Calvörder Gewerbegebiet zu verhindern, wird eine von mehreren D-Strahlrohren gebildete Riegelstellung hergestellt. Foto: Anett Roisch

Calvörde - Schwerpunkt dieser Ausbildung mit Übungscharakter ist die Vegetationsbrandbekämpfung im Umgang mit den D-Strahlrohren in Riegelstellung. „Mit den D-Schläuchen verbrauchen wir weniger Wasser als mit C-Schläuchen. Das Löschwasser kommt in diesem Fall aus den Tankfahrzeugen“, erklärt Feuerwehrmann Steve Mieth aus Barleben.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sommerdeal

Volksstimme+ 3 Monate für einmalig nur 3 € lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt registrieren und 3 Artikel in 30 Tagen kostenlos lesen. >>REGISTRIEREN<<

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.