Calvörde l „Vereine und Institutionen gestalten das öffentliche Leben in unserer Gemeinde. Sie sorgen dafür, dass Menschen sich treffen und Gelegenheit haben, sich auszutauschen“, sagte Calvördes Bürgermeister Volkmar Schliephake (CDU). Eine gemeinsame Veranstaltungsplanung gab es zum zehnten Mal in Folge. Immerhin seien es – nach den Ausführungen des Gemeindechefs – über 35 Vereine, die zum kulturellen Leben in den Orten beitragen. Aber auch die Institutionen und vor allem die Senioren organisieren ein aktives Leben in den einzelnen Ortsteilen. Termindopplungen sollen vermieden werden.

Vor der Planung zeigte Andy Berck, Vorsitzender der Sportgemeinschaft (SG) Velsdorf-Mannhausen, eine Präsentation mit Bildern von den Festtagen 2019 in Velsdorf. Im Rahmen des 60-jährigen Bestehens der SG wurde drei Tage lang gefeiert. Die Party, bei der engagierte Sportler geehrt wurden, begann mit über 150 geladenen Gästen. Höhepunkt der Festtage war die Einweihung einer inzwischen überdachten Zuschauertribüne. „Jeder konnte einen Sitz kaufen. Auf kleinen Schildern steht der Name des Sponsors. Alle 64 Sitze sind mittlerweile verkauft“, erklärte Berck. Der Vorsitzende bedankte sich für die Unterstützung und hob die Gemeinschaft aller Vereine hervor. „Es ist ganz wichtig, dass auch weiter alle Vereine an einem Strang ziehen. Wenn wir das hinkriegen, wird es auch 2020 in Calvörde ein großes Fest geben“, sagte Berck. Er blickte bereits auf die Festtage der Gemeinde Calvörde, die anlässlich des zehnjährigen Bestehens vom 19. bis zum 21. Juni gefeiert werden. Höhepunkte sollen dann ein großer Festumzug und eine Show, bei dem alle Ortsteile mitwirken, sein. Ein Arbeitskreis mit Teilnehmern aus allen elf Ortsteilen erarbeitet derzeit ein Konzept.

Schliephake bedankte sich im Namen des Gemeinderates bei allen handelnden Personen. „Die Velsdorfer haben in den vergangenen Jahren schon vier Mal die Festtage in unterschiedlichster Form ausgerichtet“, lobte Schliephake.

Bilder

Die erste große Veranstaltung der gesamten Gemeinde ist der Neujahrsempfang am 7. Februar. Aber auch im kleinen Dorst ist am 5. Januar ein Neujahrstreffen mit einem Imbiss und einer Schlossführung geplant.

Shows der Karnevalisten

Besonders hob der Bürgermeister die überregionalen Veranstaltungen hervor, wie die Reitturniere vom 16. bis zum 19. Juli in Calvörde und vom 30. Juli bis zum 2. August in Zobbenitz sowie die Fohlenschau am 12. Juli im Calvörder Grieps. Über die Grenzen der Gemeinde hinaus sind auch die Vorstellungen des Calvörder Karnevalsclubs sehr beliebt. Im Kalender stehen auch traditionelle Veranstaltungen, wie das Neujahrsgrillen des Calvörder Feuerwehrvereins am 4. Januar und die Winterwanderung der Mannhäuser am 5. Januar, das Schweinegrillen am 29. Februar in Velsdorf sowie das Brauchtumsfeuer am 11. Januar in Zobbenitz, die Winterwandertouren am 2. Februar in Grauingen und am 22. Februar in Elsebeck sowie die Grünkohlwanderung am 29. Februar in Zobbenitz.

Im Plan stehen auch Dorfmeisterschaften am 31. Januar im Tischtennis, am 27. März im Kegeln und am 27. Juni im Bogenschießen.

Motorradfreunde aus nah und fern treffen sich am 6. und am 7. Juni in Velsdorf, um mit ihren „heißen Öfen“ durch die Region zu fahren und ihre gemeinsame Leidenschaft zu feiern. Neben den altbewährten Treffs, wie die Osterfeuer, das Pfingst- oder Maibaumaufstellen, gibt es Feuerwehrwettkämpfe, wie am 8. August in Mannhausen. Ein Dorffest ist zum Beispiel in Klüden vom 17. bis zum 19. Juli geplant. Einen Tag der offenen Tür im Rahmen des Schützenfestes wird es am 26. und 27. September in Velsdorf geben.

Kultureller Höhepunkt wird der Vortrag über das Leben der Vögel, den der Buchautor und Umweltaktivist Ernst Paul Dörfler am 14. Februar im Dorster Schloss hält. Neu im Kalender ist der Diskussionsabend am 21. April über die Geschichte Calvördes in der Heimatstube. „Wir haben kein Theater und auch kein Schwimmbad, aber wir haben die Vereine, die den Bürgern die Chance geben, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten. Das ist nicht mit Geld zu bezahlen“, sagte der Bürgermeister.