Haldensleben l Die Mitarbeiter der Kreisvolkshochschule (KVHS) in Haldensleben sitzen gegenwärtig eng beieinander in einem Raum im neuen Landratsamt, denn im Volkshochschulgebäude an der Warmsdorfer Straße 20 laufen Umbauarbeiten. „Wir sind hier für die Bauzeit sehr gut untergekommen“, versichert Sylvia Wolf, die Leiterin der KVHS. Telefonisch sind die Mitarbeiter unter der regulären Nummer zu erreichen. Sie hofft, dass das Team der KVHS Ende August, Anfang September in die dann neuen Räumlichkeiten zurück ziehen kann. „Besonders freuen wir uns auf den neuen großen Gesundheitsraum“, erklärt Sylvia Wolf.

Und es soll endlich WLAN geben. Zudem wird der Computerraum mit neuen Tischen ausgestattet, in denen die Computer versenkt werden können. „Computerkurse sind zwar nach wie vor sehr gefragt, aber der Raum ist dann auch mal für andere Kurse nutzbar, wenn sich freie Kapazitäten ergeben“, meint die Leiterin. Räume seien immer noch knapp. Die KVHS nutzt weiter zwei Räume im Wohnheim an der Zollstraße.

In den nächsten Wochen beginnen die Kurse des neuen Programmzeitraums. Wie bisher gibt es in den einzelnen Bereichen Spezial/Grundbildung, Fremdsprachen, Gesundheit, Arbeit & Beruf/EDV, Kultur und Kreatives sowie Politik/Gesellschaft/Umwelt wieder ein breites Spektrum an Kursen. Bewährtes wird fortgesetzt, aber auch um Neues ergänzt. Das kommt zum einen auf die Nachfrage an, zum anderen darauf, ob für den jeweiligen Kurs ein ausgebildeter Kursleiter verpflichtet werden kann. Für Hinweise ist das Team immer dankbar.

Für den neuen Familienkurs „Gemeinsam entspannen“, der in Haldensleben und Oschersleben angeboten wird, gibt es schon zahlreiche Anmeldungen. Eltern und Kinder können diesen Kurs zusammen besuchen. Auch Familienyoga kann in Haldensleben gebucht werden. Neu ist zudem das Mental- und Gesundheitstraining, das in Haldensleben am 10. September beginnt. Der ebenfalls neue Kurs zum Faszientraining (Faszien sind das Bindegewebe) steht zunächst mit zwei Kursen in Oschersleben im Programm. Interessenten können aber auch in Haldensleben nachfragen. Bei neuen Kursen wird erstmal die Resonanz getestet, sagt Sylvia Wolf.

Da die Nachfrage bei Aquagymnastik sehr groß ist, hat sich die KVHS beispielsweise um zusätzliche Kurse bemüht und kann nun zwei weitere Kurse in Haldensleben im Rollibad anbieten. Diese Kurse sind als Präventionskurse anerkannt, so Sylvia Wolf. Interessenten können also bei ihren Krankenkassen nach einem Zuschuss fragen. Alle Kurse der Volkshochschule mit diesem Status sind entsprechend in der Bundesdatenbank gelistet, erklärt sie. Darauf können die Kassen zugreifen.

Fremdsprachenkurse werden immer gefragt, weiß Sylvia Wolf, genauso wie die zahlreichen Computerkurse. Eingeschlossen auch Kurse zum Bildungsurlaub. Steigende Nachfrage registriert die KVHS im Kreativbereich. Das gelte besonders bei Kursen, für die ein fachlich versierter Kursleiter nötig sei. „Da, wo Youtube nicht ausreicht“, resümiert die KVHS-Leiterin. Nähen überhaupt, speziell Patchwork, sei ein Beispiel, aber auch Töpfern. Dafür gebe es jetzt dank der neuen Räumlichkeiten auch in Oschersleben bessere Bedingungen. Fortgesetzt werden auch die Gruppenkurse, in denen die Teilnehmer die Liedbegleitung auf der Gitarre lernen können.

Viel Raum nehmen weiter Deutsch- und Integrationskurse für Zuwanderer ein. Die Zahl der Asylbewerber gehe zurück, erläutert Sylvia Wolf. Doch die KVHS registriert einen Anstieg von Zuwanderern aus der EU, die ebenfalls die Sprache lernen und das Land kennenlernen wollen.

Ferienangebote für Kinder in den Herbstferien gibt es in jedem Jahr. Der Reiterhof König lädt beispielsweise wieder ein, und zwar mit extra Terminen für Mädchen und Jungen. Ein sportlich orientierter Reittrainingstag nur für Jungen steht so am 8. Oktober im Programm. Auch im Computerbereich gibt es Ferienkurse für Kinder. Kinder ab 11 Jahre können zum Beispiel in Haldensleben und Wolmirstedt jeweils ab 8. Oktober das Computerschreiben richtig lernen. Und wer selbst Computerspiele entwickeln will, kann das ebenfalls in dieser Ferienwoche in Haldensleben. Dazu sollten die Kinder aber mindestens 12 Jahre alt sein. Darüber hinaus gibt es weitere Angebote für Kinder wie den Tanz.

Alle Kurse der KVHS sind auf der bundesweiten App der Volkshochschulen registriert. Interessenten können auch auf der Internetseite des Landkreises nachsehen unter www. landkreis-boerde.de/kvhs. Telefonische Nachfragen werden beantwortet unter der Rufnummer 03904/72 40 72 60.