Haldensleben l Neugierig und mit großen Augen haben die „Lausbuben“ aus der Kindertagesstätte „Max und Moritz“ das Haldensleber Rathaus betretenund wurden sogleich von Sabine Wendler begrüßt. Im Gepäck hatte die stellvertretende Bürgermeisterin die Kurzgeschichte „Glückskatzen“: „Es ist die Lieblingsgeschichte meiner Enkel“, verriet sie.

In gemütlicher Runde las sie den Kindern die spannende Geschichte vor. Und auch die „Lausbuben“ fanden Gefallen daran. „Wir lesen den Kleinen in der Kita jeden Mittag vor“, erzählen die Erzieherinnen Heike Gastaldello-Grünewald und Angelika Krüger. „Wir haben immer neue Projekte, zu denen wir in der Bibliothek passende Bücher aussuchen. Gerade lesen wir Märchen und haben dazu die Grimm-Ausstellung im Haldensleber Museum besucht.“ So konnten die Kinder selber herausfinden, woher die Märchen kommen.

Im Anschluss durften die „Lausbuben“ Sabine Wendler Fragen stellen und erzählten ihr, was sie an Haldensleben mögen. Neben der Bibliothek und dem Adventskalender an den Fenstern der Markthäuser, stand auf dem ersten Platz natürlich Rolli, das Maskottchen der Stadt. Als Dankeschön trugen die Kinder ein selbst gedichtetes Lied über den Winter vor und wurden dafür mit großem Applaus belohnt.

Gemeinsam mit Brigitte Schulze durften sie sich bei einer kleinen Führung durch das Rathaus sogar das Trauzimmer anschauen. Dort zeigte ihnen die Standesbeamtin, wie eine Hochzeit abläuft, indem sie zwei Paare traute. Das machte den Kindern besonders viel Spaß. Um die Hochzeiten ausgiebig zu feiern, wurde mit Kakao und Keksen angestoßen.