Havelberg l Im Wohnpark Am Camps hat sich das Fensterchen Nummer 2 des Havelberger Adventskalenders geöffnet. Und zwar nicht nur für die Kinder und Erwachsenen, die den Weihnachtsmann vom Rathaus aus auf dem Weg zum Camps begleitet hatten, sondern auch für interessierte Bewohner der Einrichtung. Ein Puppenspiel zog dann im Haus die Aufmerksamkeit aller Anwesenden auf sich. Denn in diesem berichtete eine Oma ihren Enkelkindern, die ihr einen überaus langen Wunschzettel übergeben hatten, wie Weihnachten in früherer Zeit gefeiert wurde.

Da gab es noch kein Fernsehen, und ein Pul­lover oder ein dicker Schal oder die reparierte Modelleisenbahn waren ein großes Geschenk. Äpfel, Nüsse und selbstgebackene Pfefferkuchen hingen am Christbaum.