Schönhausen l Eine schöne Tradition hält der Reitverein „Fürst Bismarck“ in Schönhausen seit einigen Jahren am Leben: Immer in der Adventszeit lädt er alle Freunde des Reitsports zum Weihnachtsreiten in seine Halle ein.

Eröffnet wurde das Programm mit einer Quadrille von der „Rotkäppchen-Gruppe“ – die von Ilka Witte geleitete Frauengruppe benannte sich nach ihrem Lieblingsgetränk. Mehrere Monate hatten die acht Reiterinnen für diesen großen Auftritt geübt, „dirigiert“ wurden sie mit Signalen aus der Trillerpfeife.

Nach der Quadrille bat Vereinsvorsitzender und Moderator Jürgen Mund seine Kassenwärtin Verena Primus in die Arena. Vor einiger Zeit sei sie an den Verein herangetreten und habe diesem ihre Hilfe angeboten – obwohl sie selbst nie mit Pferden zu tun hatte. Als Dankeschön für ihr ehrenamtliches Engagement überreichte der stellvertretende Vorsitzende Fred Jäger einen Blumenstrauß und ein kleines Präsent.

Insgesamt wurden beim Weihnachtsreiten in Schönhausen fünf Programmpunkte dargeboten.