Havelberg l Wie schnell doch die Zeit vergeht. 22 Adventskalender-Türchen waren am Dienstag bereits geöffnet – die Vorfreude und Spannung auf die Bescherung am Heiligen Abend wird größer und größer.

Als Gastgeber für die Havelberger Adventskalender-Aktion hatte am Dienstag die „Old School“ von Ursula Achternkamp und Wolf-Guenter Thiel in der Schulstraße ihre Premiere. Die beiden Künstler hatten sich dafür etwas Besonderes ausgedacht: Sie erzählten keine Geschichte, sondern warfen einfach mal ihren Beamer an. Drei von den Gastgebern selbst animierte Kurzfilme, einer davon vom Havelberger Matthias Fehse, flimmerten anschließend über die Wand-„Leinwand“. Sie zeigten Hühner in der Stadt und auf Abwegen mitten auf einer Eisenbahnanlage, ein Alphabet der Tiere sowie einen Waschbären und einen roten Panda.

Mit weihnachtlichem Gesang der wiederum zahlreichen Teilnehmer, Gesprächen und einem Becher heißem Kakao ging der 22. Adventskalender-Tag dann zu Ende.

Am 23. Dezember ist das Altstadtcafé Gastgeber. Treff mit Weihnachtsmann und Eseln ist um 17 Uhr am Rathaus.