Neuermark-Lübars l Zu seiner letzten öffentlichen Veranstaltung in diesem Jahr hatte der Heimatverein Neuermark-Lübars am Sonnabendnachmittag eingeladen: Im hübsch dekorierten Dorfgemeinschaftshaus fand der schon traditionelle Weihnachtsnachmittag statt.

Im Vorfeld hatten die Frauen des Klietzer Ortsteiles fleißig Kuchen gebacken, welcher beim Basar verkauft wurde. Der Erlös floss wieder dem Heimatverein zu, denn auch im nächsten Jahr stehen wieder einige Veranstaltungen auf dem Plan. Dass der Verein ein Herz für Kinder hat, war bei der Adventsfeier einmal mehr zu erkennen: Der Kakao war für die Jüngsten gratis.

Die Kinder konnten im Saal malen, basteln oder bei Brettspielen ihr Glück versuchen. So hatten sich Martha sowie die Geschwister Ole und Silja das Spiel „Sagaland“ ausgesucht, in dem es sogar einen Zauberer sowie den gestiefelten Kater als Spielfiguren gab.

Bilder

Andere Kinder malten weihnachtliche Vorlagen aus, Julius Banik hingegen zeichnete lieber Dinosaurier – was er recht gut bewerkstelligte. Edelgard Latuske vom Jugendklub lud zum Glasfräsen ein, so kam der eine oder andere auch noch zu einem individuellen Weihnachtsgeschenk.

Bei diesem Nachmittag bestand noch einmal Gelegenheit zum gemütlichen Kaffeegeplauder – so die Überlegungen der Gastgeber. Jung und Alt sollten dabei ins Gespräch kommen – wobei diesmal allerdings die jüngeren Jahrgänge überwogen.

In etwas über einem Monat steht bereits die nächste Aktion des von Friedrich-Wilhelm Kieselbach geleiteten und recht rührigen Heimatvereins an: Das Weihnachtsbaumverbrennen mit der Feuerwehr wird am 14. Januar das Veranstaltungsjahr 2017 in Neuermark-Lübars eröffnen.

Weil Ostern und der Maifeiertag im kommenden Jahr zeitlich recht nahe beieinander liegen, entfällt das Osterfeuer. Dafür wird beim Maifeuer, welches für den 29. April geplant ist, auch gleich die Stele offi­ziell eingeweiht, welche an die Hochwasserkatastrophe von 2013 erinnert. Zudem soll dabei mit einer Fotoschau noch einmal an die schlimmen Tage im Juni gedacht werden, als das vom Wasser eingeschlossene Dorf mit Hubschraubern evakuiert werden musste.

Das Kindertags- und Dorffest wird 2017 am 10. Juni und damit etwas später als gewohnt stattfinden. Doch war es am Kindertag immer schwierig, einen Unterhalter zu bekommen. Da in Klietz im nächsten Jahr kein Heimatfest gefeiert wird, soll das Fest im Ortsteil dafür wieder etwas größer aufgezogen werden – eine Band wird zum Tanz aufspielen.