Waldbrand

Alarm um Mitternacht für sechs Feuerwehren

In der größten Trockenheit musste in der Nacht zum Sonnabend ein Waldbodenbrand bei Schönfeld gelöscht werden. Sechs Wehren wurden dazu von der Rettungsleitstelle alarmiert.

Von Ingo Freihorst
Der stellvertretende Schönfelder Ortswehrleiter Nico Bauer demonstriert bei der Übergabe die Wirkungsweise des Löschrucksacks.
Der stellvertretende Schönfelder Ortswehrleiter Nico Bauer demonstriert bei der Übergabe die Wirkungsweise des Löschrucksacks. Foto: Ingo Freihorst

Schönfeld - Auf etwa 500 Quadratmetern Waldboden loderte ein Brand, welcher in der Nacht zum Sonnabend nahe Schönfeld gelöscht werden musste. Die Schönfelder hatten in der Nacht Brandgeruch wahrgenommen, weshalb zwei Aktive sich auf Suche begaben und fündig wurden. Neben ihnen wurden um Mitternacht auch die Wehren aus Wulkau, Sandau, Klietz, Schönhausen und Schollene alarmiert. Etwa 50 Kameraden löschten den Brand mit 10.000 Litern Wasser, dem teils auch Netzmittel beigemischt wurde – so dringt es tiefer in den Boden ein. Zum Einsatz kam euch einer von zwei Löschrucksäcken, welchen die Schönfelder Wehr erst am Abend vom Dorfverein gespendet bekommen hatte. Nach zweieinhalb Stunden war der Einsatz beendet.