Schönhausen l Ab Anfang der 1950er Jahre als Schule genutzt, diente das linke Nebengebäude als Sekretarit im Obergeschoss, unter gab es zwei Klassenräume. Als die Sekundarschule 2005 schloss, verfiel das Nebengebäude in einen tiefen Schlaf. Das rechte Nebengebäude, zu DDR-Zeiten Essenküche und dann Klassenzimmer und Aula, wurde verkauft und zur Physiotherapie.

Nach der Flut diente das Sekretariat als Flutlager und Kleiderkammer, auch Akten wurden hier gelagert.

Mehr und mehr ist das fast 300 Jahre alte Gebäude verkommen, während das Haupthaus modernisiert und zum Bürgerzentrum umgenutzt wurde. Feuchtigkeitsschäden nach der Flut verschlimmerten den Zustand. Weil die Ärztin Dr. Carola Lüke, eingemietet ins Bürgerzentrum, um zusätzliche Räume bat, entschied sich die Gemeinde Schönhausen als Eigentümer für die Investition.

Bilder

Fußkompetenz in einem Haus

Nun stehen die Bauarbeiten kurz vor dem Abschluss. Spätestens Ende nächster Woche werden alle Gewerke ihre Arbeit abschließen, dann erfolgt die Übergabe an die Mieter. Im Untergeschoss erhalten eine Podologin für die medizinische Fußpflege und der Magdeburger Orthopädie-Schuhmacher Volker Herbst für einen Sprechtag pro Woche Platz und die Arztpraxis richtet einen Raum für Diabetis-Schulungen samt Küche ein. „Damit gibt es Fußkompetens in einem Gebäude – das gibt es nicht so oft“, freut sich Dr. Carola Lüke schon auf die neuen Räume und dass somit auch in ihrer Praxis mehr Platz entsteht. Voraussichtlich ab Ende Februar erfolgt die Nutzung.

Im Untergeschoss befinden sich außerdem die Toiletten, auch eine behindertengerechte Toilette ist vorhanden.

Farbanstrich im Frühjahr

Im Obergeschoss gibt es weitere Räume. Die vermeitet die Gemeinde an die Verbandsgemeinde, die hier das Archiv einrichten wird.

Der farblich zum Hauptgebäude passende Anstrich wird im Frühjahr aufgebracht.