Havelberg l Passend zum Saisonauftakt ist jetzt ein wahrer Schatz in den Havelberger Dom wieder zurückgekehrt. Nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten hängt das einzige Farbgemälde, das im Dom zu finden ist, wieder an seinem alten Platz. Museumsleiterin Antje Reichel erzählt Folgendes dazu: „Das über zwei Meter hohe und rund anderthalb Meter breite Gemälde, das nun wieder in den Dom zurückgekehrt ist, war seit September 2017 in der Restaurierungswerkstatt von Christine Machate aus Erfurt. Es wurde zusammen mit den Mitarbeitern der Kulturstiftung und der Restauratorin wieder in der Marienkapelle im Dom angebracht. Die dringend notwendige Restaurierung des Bildes und damit verbunden der Putzschichten in der Marienkapelle beauftragte und finanzierte die Kulturstiftung des Landes Sachsen-Anhalt.“

Das Andachtsbild von 1606 war einst der bedeutenden Persönlichkeit des Domdechanten Matthäus Ludecus gewidmet. Der Havelberger Reformator wurde vor 500 Jahren geboren. Es stellt im unteren Teil ihn mit seiner Familie dar. Die obere Tafel mit der Kreuzigungsszene ist ein typisches Reformationsgemälde mit der Unterschrift „Aspice mortalis - pro te datur hostia talis“. Das heißt ungefähr übersetzt „Siehe Sterblicher, für dich habe ich mich geopfert.“ „Die auf Eichenholz in Tempera- und Ölfarben gemalten Motive waren sehr mit Fledermauskot und Staub verschmutzt und mussten dringend gereinigt und konserviert werden“, berichtet Antje Reichel weiter. Die untere Bildtafel war 1934 übermalt worden.

„Die Restauratorin stellte nach der Abnahme der Malschicht von 1934 fest, dass die Gesichter, vor allem die Augen, und Figuren der Familie Ludecus sehr zerkratzt und beschädigt waren. Christine Machate retuschierte und festigte das Familiengemälde und brachte eine neue Firnisschicht auf. Wegen extremer Anobienfraßschäden mussten große Teile des Rahmens erneuert werden. Die Aufhängung im Dom erfolgte mit einem größeren Wandabstand, damit künftig eine Hinterlüftung erfolgen kann“, erklärt die Museologin.

Ab sofort können die Besucher im Havelberger Dom sich das hübsche Bild wieder anschauen. Mitglieder der Kirchengemeinde hatten übrigens am Donnerstag einen Frühjahrsputz vorgenommen, damit sich das historische Gemäuer zum Saisonbeginn, wenn auch die Gottesdienste wieder im Dom stattfinden, von seiner besten Seite zeigt.