Schollene l  Nachdem jede Menge Laub beseitigt und an allen Ecken und Enden geputzt ist, sind nun die Holzbuden und Zelte aufzustellen, Deko im Schloss und Beleuchtung anzubringen ... „Es ist noch jede Menge Arbeit“, bittet Erika Gorges um rege Teilnahme. Um 9 Uhr geht es los, zum Abschluss nach 11 Uhr gibt es noch einen kleinen Imbiss.

Am Sonnabend vor dem ersten Advent, 2. Dezember, verwandelt sich das Schloss und das Gelände davor wieder in ein Weihnachts-Zauberland. Den zahlreiche Stammgästen ist bekannt, wie stimmungsvoll der Markt am Schloss ist, deshalb strömen auch so viele Besucher nach Schollene, um sich kulinarisch verwöhnen zu lassen, Geschenke und Deko einzukaufen und sich auf das Fest einstimmen zu lassen. Musikalisch machen das der Kindergarten und die Posaunenbläser des Pfarrbereiches Schönhausen. Zwischen beiden Auftritten macht Ortwin Goldbach Musik und der Weihnachtsmann mit zwei Engeln kommt vorbei.

Bilderausstellung

Im linken Seitenflügel des Schlosses stellt Susanne Woltersdorf ihre Bilder aus. Im rechten Bereich in der Bastelstube sind von Kindern gemalte Bilder zu sehen.

Bilder

Alte und neue Bilder enthält der Kalender, den der Heimatverein auch für das kommende Jahr wieder erstellt hat. In Zusammenarbeit von Erika Gorges und Michael Meyer aus Potsdam ist ein schönes Werk anlässlich 1070 Jahre Schollene im Jahr 2018 entstanden. „Dafür bin ich Michael Meyer sehr dankbar“, sagt Erika Gorges. Organisatorisch ist noch einiges zu erledigen, damit wie immer alles wie am Schnürchen läuft.