Havelberg l Einen Einblick in den Alltag der Bundeswehr bieten die Soldaten des Standortes Havelberg mit ihrem Havelbiwak am 16. Juni. Der Tag der offenen Tür findet wieder auf dem Pionierübungsplatz in Nitzow statt. Los geht‘s um 12 Uhr. Wichtig: Dort stehen keine Parkplätze zur Verfügung; aufgrund der hohen Waldbrandgefahr soll nicht am Waldrand geparkt werden.

Dennoch muss kein Besucher nach Nitzow laufen. Das Panzerpionierbataillon 803 hat für einen kostenlosen Shuttleverkehr mit ausreichend Bussen gesorgt, sagt Presseoffizier Stefan Gäde. Die ersten Busse fahren bereits um 10 Uhr vom Parkplatz am Haus der Flüsse in der Elbstraße in Havelberg und von der Elb-Havel-Kaserne in der Wilsnacker Straße los, so dass alle Besucher pünktlich um 12 Uhr zur Eröffnung auf dem Übungsplatz sind.

Dort erwartet die kleinen und großen Besucher ein vielfältiges Programm, das neben dem Einblick in die Arbeit der Soldaten auch Spiel, Spaß und Unterhaltung bietet.

Boot fahren auf der Havel

Immer wieder gern gesehen sind die dynamischen Vorführungen zu Land und zu Wasser, bei denen die Technik in Aktion zu erleben ist. Brückenbau und Fährbetrieb sind unter anderem geplant. Bei der statischen Geräteschau können die Besucher die Technik in Augenschein nehmen. Zum Programm gehören außerdem Unterwassersprengen, Fahrten mit dem Transportpanzer „Fuchs“ und dem gepanzerten „Boxer“, Motorboot- und Schlauchbootfahrten auf der Havel, Bagger fahren und Kisten stapeln, Bogenschießen, Kinderschminken, Hüpfburg und Kino. An die Versorgung der Besucher mit Essen und Trinken ist gedacht. Für Kaffee und frisch gebackenen Kuchen sorgen die Mitglieder der Volkssolidarität Nitzow. Die Band „Mehrweg“ bietet Livemusik.

Wer sich über eine berufliche Zukunft bei der Bundeswehr informieren möchte, sollte das Karriereberatungscenter Stendal besuchen, das auf dem Platz ebenso vertreten ist, wie der Deutsche Bundeswehrverband.

„Wir freuen uns auf viele Besucher, denen wir gern einen Blick hinter die Kulissen gewähren und ihnen die Vielfältigkeit des Standortes Havelberg präsentieren möchten“, lädt Kommandeur Oberstleutnant Markus Schulze Harling Groß und Klein zu einem abwechslungsreichen Tag ein.