Corona

Bundeswehr sagt adventliches Benefizkonzert im Dom zu Havelberg ab

Die aktuellen Corona-Entwicklungen haben bei der Bundeswehr in Havelberg zu der Entscheidung geführt, das für 30. November geplante Adventskonzert mit dem Heeresmusikkorps Neubrandenburg abzusagen.

Von Andrea Schröder 24.11.2021, 11:11
Das Heeresmusikkorps Neubrandenburg - hier bei einem Auftritt in  der Havelberger Stadtkirche - wollte am 30. November im Dom zum Benefizkonzert aufspielen.
Das Heeresmusikkorps Neubrandenburg - hier bei einem Auftritt in der Havelberger Stadtkirche - wollte am 30. November im Dom zum Benefizkonzert aufspielen. Archivfoto: Andrea Schröder

Havelberg - Die Vorfreude war groß, die Hoffnung auch, dass das Adventskonzert mit dem Heeresmusikkorps Neubrandenburg in diesem Jahr wieder in Havelberg stattfinden kann. Das Panzerpionierbataillon 803 hatte zusammen mit der Hansestadt Havelberg für den 30. November in den Dom St. Marien zu dieser Benefizveranstaltung eingeladen, die einhergehen sollte mit einem kleinen Adventsmarkt vor dem Dom. Doch wurde nun die Entscheidung getroffen, das Konzert abzusagen, informiert Presseoffizier Stefan Gäde.

„Der bisherige Stand der Anmeldungen und verkauften Karten zeigte ein großes Interesse an der Veranstaltung. Angesichts der gegenwärtigen Lage bei den steigenden Corona-Hospitalisierungsraten und der unvorhersehbaren weiteren Entwicklung ist leider eine sichere und verantwortbare Durchführung des Konzertes sowohl für die zu erwartenden fast 500 Gäste als auch Mitwirkende nicht mehr möglich“, erklärt er den Grund für die Absage und bittet im Namen des Bataillons und der Stadt um Verständnis für die Entscheidung.

Eintrittspreis kann für soziale Zwecke gespendet werden

Die Rückgabe der Eintrittskarten ist am Dienstag und Mittwoch, 30. November und 1. Dezember, im Domladen im Paradiessaal in Havelberg in der Zeit von 10 bis 18 Uhr möglich. Möglich ist es aber auch, den Eintrittspreis zu spenden. „Die Einnahmen kommen der Tafel und dem DRK Wohnheim Julianenhof in Havelberg, der Jugendabteilung des FSV Havelberg und der Soldaten- und Veteranen Stiftung zu Gute“, berichtet Stefan Gäde weiter.

Sollten die Umstände es zulassen, wird eine alternative Veranstaltung im Frühjahr/Sommer 2022 erwogen. „Wir wünschen allen Bürgern eine besinnliche Vorweihnachtszeit und bleiben Sie gesund!“