Czerwiensker laden Klietzer Kinder ein

Klietz (asr) l 1997 hatte die Gemeinde Klietz nach der Oderflut der polnischen Stadt Czerwiensk mit Geld und Sachspenden geholfen. Seitdem besteht zwischen beiden eine enge Freundschaft, zu der auch gemeinsame Ferienlager gehören. Der Bürgermeister Piotr Iwanus, einmal im Jahr mit einer Abordnung zum Neujahrsempfang in Klietz zu Gast, lädt nun 15 Klietzer Kinder ein. Folgende E-Mail erreichte dieser Tage das Gemeindebüro:

"Mit großer Beunruhigung empfangen wir die Informationen von der Flut, die die Einwohner der Gemeinde Klietz betroffen hat. Wir sind zutiefst vom Ausmaß der Naturkatastrophe, die so viel Leid so vielen Familien bereitete, berührt. Alles, was wir vor 16 Jahren sahen, erlebten und empfanden, kehrt heute mit den Nachrichten von unseren Freunden aus Deutschland, die 1997 uns die helfende Hand gegeben haben, wie ein Bumerang zurück. Wir kennen das Leid und die Gefühle vom Hochwasser betroffener Menschen, weil wir das alles selber erleben mussten. Als Zeichen unserer Solidarität laden wir 15 Kinder für sieben Tage, Ende Juli/Anfang August, zum Sommerferienlager nach Czerwiensk ein. Die Kinder verbringen nicht nur eine erlebnis- und abenteuervolle Sommerzeit, sondern bekommen auch die notwendige Betreuung von Fachkräften, die ihnen helfen, den erlebten Stress zu überwinden."

Eltern von Kindern (zehn bis 15 Jahre alt), die im August mit nach Polen möchten, sollten sich umgehend bei Stefan Kertz melden.