Schönhausen l 21 Tischtennisspieler versammelten sich am Sonnabend in der neuen Sporthalle: zwei Frauen, sieben Hobbyspieler, drei Schüler und neun aktive Vereinsspieler. So wurden auch die Gruppen eingeteilt.

Erstmals drei Schüler dabei

Die Gruppe der Schüler, die das erste Mal an einem Dorfturnier teilnahm, spielte eine Hin- und Rückrunde. Dabei errang Jamie Oliver Leib den Siegerpokal. Hannes Rümschüssel aus Hohengöhren und Johannes Klaming vom Hohengöhrener Damm belegten die weiteren Plätze. Diese drei Spieler sowie weitere jüngere Kinder kommen regelmäßig freitags zum Kindertraining, so dass sich auch im Nachwuchsbereich etwas im Verein tut. Bei dieser Gelegenheit bedankt sich die Sektion bei Axel Lange, Mario Polarek, Udo Witte, Stefan Levin und Mario Pultermann, die sich bisher in der Nachwuchsförderung besonders engagiert haben.

Bei den Frauen gab es leider nur zwei Teilnehmerinnen. Janine Pultermann konnte ihren Titel vom vergangenen Jahr vor Tina Lemme verteidigen.

Bilder

Stefan Lemme Dorfmeister

Bei den Herren, die nicht zu den aktiven Tischtennisspielern gehören, belegte ganz deutlich Stefan Lemme, der alle Spiele gewonnen hat, den 1. Platz, gefolgt von Klaus Jürgens und Peter Hackel aus Hohengöhren. Manfred Pultermann, der Pokalverteidiger gewesen wäre, konnte leider in diesem Jahr nicht antreten.

Andreas Levin siegt bei Aktiven

Zur Gruppe „Aktive“ zählten alle Teilnehmer, die bisher am Punktspielsystem teilgenommen haben und sich im Wettkampfbetrieb befinden. Leider konnte die Vorjahressiegerin Jutta Seiler, jetzt Weppler, nicht zur Pokalverteidigung antreten. Somit musste ein neuer Dorf- und Vereinsmeister ermittelt werden. Erst das letzte Spiel, das an Dramatik kaum zu übertreffen war, entschied über den Titel. Stefan Levin und Frank Lobitz aus Fischbeck, die bis dahin noch kein Spiel verloren hatten, machten sich bis zum 5. und letzten Satz das Leben gegenseitig schwer. Letztendlich konnte Stefan Levin das Match für sich entscheiden und den Pokal erringen. Wolfgang Wille belegte den 3. Platz.

Im abschließenden Doppelturnier war das Duo Mario Pultermann/Klaus Jürgens nicht zu schlagen.

Insgesamt kann der Verein mit dieser Veranstaltung und der Teilnehmerzahl zufrieden sein. Bei den Frauen wäre natürlich eine größere Beteiligung wünschenswert gewesen.

In der Eröffnungsrede bedankte sich die Tischtennissektion beim Sportverein und bei den Sponsoren für die sehr gute materielle Ausstattung.