Nitzow l Die Neuauflage des Nitzower Sommerkinos ist gelungen! 120 Kinder und Erwachsene erlebten einen wunderschönen Kinoabend in der Festhalle des Haveldorfes. Bei der Komödie „Fack ju Göthe 3“ gab es viel zu lachen und gute Laune war garantiert. Dass es nach vielen Jahren mal wieder ein Openair-Kino auf dem Festplatz gab, ist der Initiative von Einwohnern zusammen mit Ortsbürgermeister Karsten Grey zu verdanken. Für den kostenlosen Eintritt sorgten Geschäftsleute aus Nitzow mit ihrem Sponsoring.

„Ich bin mit dem Kinoabend sehr zufrieden und es gab viel positive Resonanz von den Besuchern“, sagt Karsten Grey. „Es war eine schöne Veranstaltung, mit der wir die Festhalle weiter belebt haben. Gut war natürlich, dass es keine großen Parallelveranstaltungen gab. Wir werden den Juli für den Kinosommer 2019 anvisieren“, macht der Ortsbürgermeister deutlich, dass es nicht wieder eine lange Pause geben soll.

In dieser Woche steht Nitzow ganz im Zeichen der Internationalen Kammermusik-Akademie, in deren Rahmen am Sonnabend, 28. Juli, zu 18 Uhr und am Sonntag, 29. Juli, zu 17 Uhr zu Konzerten in der Dorfkirche eingeladen wird. Rita Spanner hält hier die organisatorischen Fäden in ihren Händen und kann sich auf Hilfe aus dem Dorf verlassen. Das war schon am Sonnabend so, als die Kirche eifrig gewienert wurde. Fleißige Helfer packten mit an.

Bilder

Die nächste Veranstaltung in der Festhalle ist die Rassekaninchen-Jungtierschau des Kreisverbandes „Altmark Ost“ am 11. und 12. August (Sonnabend von 10 bis 17 Uhr und Sonntag von 10 bis 15 Uhr).

Am Wochenende darauf folgt das Strandfest mit Bootskorso. Am Sonnabend, 18. August, herrscht am Havelstrand wieder festliches Treiben. Die Vorbereitungen laufen. Das Festkomitee trifft sich nächsten Dienstag zu genauen Absprachen. Unter anderem auch mit Michael König, der die Versorgung übernehmen wird.