Havelberg l „Tick2Loud“ heißt die Stendaler Band, die den Havelberger Bootskorso 2017 musikalisch eröffnet. Die junge Partyband hat sich bereits bei vielen Veranstaltungen einen Namen gemacht und dürfte auch für den jugendlichen Gästen gefallen. Mit ihrem Repertoire bedient sie verschiedene Geschmäcker. Es ist für jeden was dabei sein, wenn die fünf jungen Männer und eine Frau am Sonnabend, 26. August, nach der Eröffnung des Festes um 16 Uhr an der Uferpromenade loslegen.

Unterstützt vom 22. Altmärkischen Musikfest sind weitere drei Musikorchester zu erleben. Zu Gast sind der Fanfarenzug Berlin-Friedrichshain – eine Marching-Band, die durch die Festmeile zieht –, die Stendaler Rolandmusikanten und der Shantychor Stella Maris aus Kyritz. Letzterer ist ein Altbekannter im Bereich der Terrassen in der Uferstraße. Mit ihrem maritimen Gesang stimmen die Sängerinnen und Sänger bereits seit mehreren Jahren das Publikum auf das abendliche Spektakel ein. Für die Moderation konnte in diesem Jahr die Stendalerin Conny Walnsch gewonnen werden, berichtet Ordnungsamtsleiter André Gerdel.

Bis um 20.30 Uhr der Startschuss – im wahrsten Sinne des Wortes durch die Kanone der Schützengilde Havelberg von 1849 – für den Bootskorso gegeben wird, unterhalten die Ensembles die Besucher im Bereich der Uferstraße, die wieder in eine Festmeile umgestaltet wird, im Wechsel. Bei Musik und Moderation wird auf das Eintreffen der ersten Boote gewartet, die hoffentlich wieder hübsch geschmückt und beleuchtet von der Havel aus in den Hafen einfahren.

Lasershow und Feuerwerk

Sind alle angekommen, wird eine Lasershow dem farbenfrohen Lichtermeer auf dem Wasser noch eins drauf setzen und für ein farbiges Spektakel am Abendhimmel sorgen. Zu Gast ist eine Laserperformance aus der Schorfheide. Der Start ist dieses Mal um 21.30 Uhr – dann ist es richtig dunkel und die Lichteffekte dürften gut zu sehen sein. Die Wassertombola, für die es die Lose für all diejenigen, die im Bootskorso mitfahren, in der Touristinformation zu kaufen gibt, wird kurz vor 22 Uhr ausgewertet. Um 22.10 Uhr steigt dann das Brillantfeuerwerk von der Havelstegbrücke aus in den nächtlichen Himmel, um das sich traditionell die Feuerwehr Soltau kümmert.

Nachdem es bereits im vorigen Jahr einige Neuerungen für das Fest gab, mit dem die Havelberger Festwoche mit dem Pferdemarkt eingeläutet wird, sind auch für den diesjährigen Bootskorso leichte Änderungen vorgenommen worden. So wurden Bootskorso, Lasershow und Feuerwerk nach hinten verschoben. Diskutiert wurde die Zukunft der Veranstaltung, die viele Jahre mit dem Blasmusiskfest begann, vor einigen Wochen auch im Kultur- und Sozialausschuss. „Für dieses Jahr stand das Programm bereits fest. Eine Arbeitsgruppe wird sich im Herbst mit dem Thema befassen und über Ideen sprechen“, kündigte André Gerdel an.

Nicht nur der finanzielle Rahmen muss beachtet werden. Das Problem ist auch, für alle Zuschauer am und auf dem Wasser ein attraktives Programm zu finden, das alle gut verfolgen können. Lasershows eignen sich dafür sehr gut.