Kamern l Rund 100 Kameraden von neun Wehren eilten am Sonnabend kurz nach 21 Uhr nach Kamern. Wie die Polizei am Sonntag mitteilt, griffen die Flammen von einem Carport auf das Dach eines Hauses über.

Die ganze Nacht waren die Aktiven im Einsatz, auch über die Drehleiter gingen sie gegen die Flammen vor. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar. Das Carport wurde komplett zerstört, insgesamt entstand ein Schaden von mindestens 50.000 Euro, so die Polizei.