Wulkau l Nur dem berherzten Einsatz von Ersthelfern ist es zu verdanken, dass es am Donnerstag auf dem Parkplatz an der B 107 bei Wulkau zu keinem schlimmen Waldbrand gekommen ist. Ein Mann, der von Havelberg aus in Richtung Schönhausen gegen 23 Uhr auf dem Heimweg war, sah schon vor dem Abzweig nach Wulkau einen Feuerschein. „Ich frage mich, welche Idioten spätabends auf dem Parkplatz grillen“, berichtete er am Freitag im Gepräch mit der Volksstimme. Als er am Parkplatz ankam, bemerkte er das Feuer.

Das WC-Häuschen aus Plastik brannte. Er rief als Erstes per Handy die 110 an und musste, weil er mit dem Notruf in der Zentrale in Magdeburg verbunden war, ziemlich genau beschreiben, wo sich der Parkplatz befindet. „Jemand mit Ortkenntnis hätte sofort gewusst, was ich meine.“ Er stoppte zudem einen Pkw und einen Schwerlasttransporter, um Hilfe beim Löschen zu bekommen. „Eine Frau aus Kamern brachte eine Decke mit, ich holte einen Teppich aus meinem Kofferraum. Damit haben wir versucht, die Flammen einzudämmen.“ Aus dem Begleitfahrzeug des Schwerlasters kam ein Feuerlöscher zum Einsatz. Ein Taxifahrer aus Stendal, der ebenfalls angehalten hatte, holte aus seinem Transporter eine Sackkarre, mit der es den beiden Männern dann gelang, die Grundplatte des Dixie-Klos aus dem Wald rauszuziehen. Der Kunststoff war bereits flüssig. Zuvor hatten sie auch mit Ästen versucht, das Feuer am Baum auszuschlagen.

Dann waren die Feuerwehren aus Wulkau und Sandau zur Stelle und übernahmen die Löscharbeiten. „Der Baum direkt hinter dem Klo hatte schon Feuer gefangen. Nicht auszudenken, wenn sich der Brand weiter ausgedehnt hätte. Bei der Trockenheit brennt doch alles wie Zunder“, ist der Schönhauser Ersthelfer froh, dass er die Erstbekämpfung des Feuers nicht allein vornehmen musste.

Laut Polizeibericht führte achtlose Zerstörungswut zu diesem Brand. Die Toilette wurde total zerstört. „Der Schaden von 200 Euro ist aber geringwertig gegenüber dem Schaden zu werten, welcher durch das Ausrücken der beiden Wehren mit insgesamt neun Kameraden mitten in der Nacht angefallen ist“, so die Polizei. Bereits gegen 21 Uhr hatte nahe dem Klo ein Müllsack neben einer Mülltonne gebrannt, den Kameraden ebenfalls löschten.