Garz l Die Einheitsgemeinde Havelberg hatte im Vorjahr, 2017, Geld für die Sanierung des Garzer Gerätehauses zur Verfügung gestellt. Doch konnte damit nicht alles bewerkstelligt werden, vieles erledigen die Aktiven um Ortswehrleiter Lars Braunsdorf deshalb in Eigenregie. So wurden die Fenster und Türen unter Anleitung des Fachmannes und stellvertretenden Wehrleiters Mathias Schmok eingebaut.

Um die Feier zum 90-jährigen Bestehen der Wehr am 20. Oktober würdig vorzubereiten, finden jetzt weitere Arbeitseinsätze statt. Kürzlich traf man sich, um die Malerarbeiten vorzubereiten. Marcel Göhler sprühte mit Wasser die alten Tapeten ein, die Kinder entfernten diese. Kim Buchholz und Denise Lück säuberten im Versammlungsraum die Urkunden vom Staub der Bauarbeiten und in der Fahrzeughalle spachtelte David Bäther einen langen Riss zu. Michaela Schulz und Betty Bäther säuberten hier gerade die Wände. Draußen, wo die gesamten Einsatzuniformen ausgelagert waren, montierte Wehrleiter Lars Braunsdorf den metallenen Schriftzug von der Fassade, dieser soll aufgearbeitet werden.

Sanierung war bitter nötig

Nach fast 30 Jahren war die Sanierung arg nötig gewesen. Durchs Schindeldach der Fahrzeughalle hatte es durchgeregnet, diese war unbeheizt und Fenster, Tor und Türen waren ebenfalls verschlissen.

Bilder

Auch am Einheitsfeiertag wird im Gerätehaus gearbeitet, denn bis zum 20. Oktober ist nicht mehr viel Zeit. Los geht die große Feier um 10.30 Uhr mit einem Umzug, der am Gerätehaus startet und vom Fanfarenzug aus Neustadt-Dosse musikalisch begleitet wird. Mittagessen aus der Feldküche gibt es ab 11.30 Uhr, eine Stunde später wird der Ortswehrleiter alle Gäste begrüßen und die Feier offiziell eröffnen. Mit einem Kanonenschlag werden dann um 13 Uhr die Gaudiwettkämpfe eröffnet. Wie ein Brand richtig bekämpft wird, wird gegen 15 Uhr demonstriert. Es wird eine Technikschau und Rundfahrten geben, eine Hüpfburg steht bereit, der Fischermeister und der Gastwirt werden versorgen.