Klietz l  Nun erfolgte die Abnahme des ersten Bauabschnittes, wobei im Bereich des Schullandheimes 120 Meter Regenwasserkanal mit Auslauf zum See verlegt und etwa 100 Meter Asphaltstraße grundhaft saniert wurden. Die Einmündung der Mühlenstraße wurde zudem etwas verlegt, diese stößt nun im rechten Winkel auf die Dammstraße. Aus dieser Straße hat man jetzt wieder freie Fahrt, die Dammstraße bleibt weiter gesperrt.

Die Arbeiter der Firma Buchheister aus dem Jerichower Land verrichteten letzte Arbeiten am neu befestigten Gehweg vor der Windmühle, neu angelegt wurde wegen der verlegten Einmündung ein Stück Fußweg, welches in Richtung Schullandheim führt.

Geplant war bei dieser Flutschadensbeseitigung ursprünglich, auf dem Rest der Dammstraße lediglich die Fahrbahndecke zu sanieren, doch ist hier der Untergrund nicht normgerecht.