Die Gewinner des Votings

1. Erlebnisbad Havelberg

2. Italienischer Garten der D8 mit Café in Havelberg

3. Campingplatz in Schönfeld mit Badestelle sowie Sagenhafte Domführung mit Simone Dülfer in Havelberg

4. Slawenspielplatz auf der Landzunge in Havelberg

5. Haus der Flüsse in Havelberg

6. Klosteranlage Kloster Jerichow

7. Paddeltour von Havelberg nach Nitzow

8. Schnupperkurs im 2- oder 4-spännig Kutsche fahren mit dem Reiterhof Kuhn in Neuermark

9. Prignitz-Museum in Havelberg

10. Taufkirche Otto von Bismarck in Schönhausen

11. Brauereiführung in der Elbe-Havel-Brauerei Schollene und Erlebnispädagogisches Zentrum Havelberg

12. Erlebnisfischen mit dem Fischer Schröder in Strodehne

Elbe-Havel-Land l Im Mai 2019 startete die Aktion „Freizeitspione im Elb-Havel-Winkel“. Bürger und Besucher waren aufgerufen, ihre liebsten Freizeitaktivitäten und -einrichtungen zu nominieren. Eine spannende Mischung an Radtouren, Bootsstrecken, Museen, Kirchen und vielem mehr kam so zusammen. Insgesamt standen 34 Freizeittipps zur Auswahl.

Über 500mal gevotet

Bis zum vergangenen Sonnabend lief nun auch das große Freizeitspion-Voting. Bei der vielseitigen Auswahl hatte man die Qual der Wahl. Jeder konnte eine Stimme für seinen Favoriten abgeben. Über 500 Personen haben sich an der Abstimmung im Juli und August beteiligt.

„Die Ergebnisse des Votings waren so eng, dass wir zweimal in den führenden Rängen Gleichstand haben. Da die Aktionen alle toll sind, haben wir jetzt beschlossen, 14 anstatt der geplanten 12 Freizeittipps mit den Bloggern im Spätsommer auszuspionieren“ erklärt Spionin Jenny Freier, die Tourismusmanagerin im Elbe-Havel-Land ist. Sie spioniert zusammen mit Marina Heinrich, die für den Tourismusbereich der Hansestadt Havelberg zuständig ist, und mit Björn Gäde vom Leader-Management.

Regionales als Gewinn

Zahlreiche Freunde des Elb-Havel-Winkels hatten Vorschläge eingereicht. Als Belohnung für das Engagement wartet auf drei Gewinner ein Freizeitspion-Beutel, gefüllt mit regionalen Leckereien und Freizeitartikeln der Altmark.

„Vor allem die Partner vor Ort sind eine große Stütze bei unseren Projekten. Das ist nicht selbstverständlich und deshalb danken wir den Sponsoren Manfred Hippeli vom „Gasthaus Güldene Pfanne“, Frau Rateitschak von der Firma Fritz Kühn und Frau Dörfel für die regionalen Produkte aus der Hansestadt Havelberg, sowie dem Altmärkischen Regionalmarketing- und Tourismusverband für die tollen Freizeitartikel“, so Marina Heinrich. Gestern trafen sich die Freizeitspione und spielten Glücksfeen. Das sind die Gewinner: Ivonne und Anette aus Havelberg sowie Birgit aus Rathenow.

Programm wird zusammengestellt

Jetzt fängt die Arbeit für die Freizeitspione richtig an. Es werden passende Blogger ausgesucht, für die aus den 14 Freizeittipps ein buntes Erlebnisprogramm zusammengestellt wird. „Die Influencer berichten nicht nur über ihren Besuch in unsere Region im Internet und auf den SocialMedia-Kanälen, sondern sie bewerten auch die jeweiligen Aktionen und Einrichtungen nach ihrem Freizeitwert“, erklärt Björn Gäde. Denn von den Gewinnern des Votings werden die drei besten Freizeittipps am Schluss ausgezeichnet.