Havelberg l Was gehört dazu, einen eigenen Film zu drehen? Das erfahren Jugendliche ab einem Alter von zwölf Jahren beim Filmprojekt, das das Kulturprojekt Stadtinsel in Havelberg gemeinsam mit der Kunstplatte Stendal anbietet. Interessierte sind am Dienstag, 7. Mai, um 15 Uhr in der Buchstation in der Langen Straße 10 willkommen.

Die Teilnehmer können das Medium Film kennenlernen – und zwar ganz praktisch, wie Projektleiterin Franziska Bredow, Medienpädagogin im Verein Kunstplatte, erläutert: „Die jungen Leute werden Drehbücher schreiben, schauspielern, drehen und die Filme am Ende selbst schneiden.“ Über mehrere Wochen entstehen Kurzfilme. Die Themen dafür erarbeiten die Jugendlichen gemeinsam. Ganz nebenbei erfahren sie auch etwas über die Geschichte des Mediums Film und darüber, wie die Technik das Sehen von Filmen beeinflusst. Gezeigt werden die fertigen Filme unter anderem im Internet sowie im Künstlerhof der Kulturprojektes.

Dreh- und Angelpunkt ist auch die Buchstation und der dahinter liegende Künstlerhof, der sich sehr gut als Kulisse eignet, – ist sich der Vorsitzende des Kulturprojektes Stadtinsel Frank Richter sicher. „Wir sind überzeugt, dass die Jugendlichen übers Selber-Machen eine ganz neue Beziehung zum Film bekommen, weil sie wissen, wie Filme entstehen, welche Tricks welchen Effekt haben und wie man Filme verstehen kann.“ Die Kunstplatte bietet solche Workshops schon seit mehreren Jahren in Stendal an. Kurzfilme wurden bereits beim Jugendvideopreis Sachsen-Anhalt ausgezeichnet oder waren in der Liste der Nominierten.

Die Treffen finden jeweils dienstags von 15 bis 17 Uhr in der Buchstation statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Um Anmeldung bei Franziska Bredow wird gebeten unter 0171/907 43 45 oder franziska@kunstplatte.de. Einen kleinen Eindruck der Produktionen gibt‘s im Internet unter youtube.com/user/Franziska388.