Havelberg l Vertrauensbildende Gespräche und Vereinbarungen sollten die internationale Diplomatie bestimmen und nicht das immer lauter werdende Säbelrasseln, forderte Havelbergs Bürgermeister Bernd Poloski am Dienstag anlässlich der Kranzniederlegung zum Tag der Befreiung vom Hitlerfaschismus. Am sow­jetischen Ehrenfriedhof am Platz des Friedens hatten sich gut 20 Havelberger – Stadträte sowie Mitglieder der Linkspartei und der Pionierkameradschaft – eingefunden, um der Opfer des Zweiten Weltkrieges zu gedenken. Sie legten zudem Blumen auf einzelnen Grabplatten nieder.

Weiter ging es zum Ehrenmal für die Opfer des Faschismus am Camps, wo Stadtratsvorsitzender Wolfgang Schürmann Worte des Gedenkens sprach. Beide Redner mahnten, sich für ein Miteinander in Frieden und Demokratie einzusetzen.

Bilder