Havelberg l Mit Sauger und Gebläse geht Tierpräparator Jan Kühn­apfel derzeit im Haus der Flüsse in Havelberg ans Werk. Gut drei Jahre nach der Eröffnung des Infozentrums Natura 2000 des Biosphärenreservates Mittelelbe im Sommer 2015 ist Großputz angesagt. Dabei werden von den Mitarbeitern die Vitrinen geputzt. Jan Kühnapfel gibt den Tierpräparaten wieder ein frisches Aussehen.

Zunächst saugt der Garzer zum Beispiel beim Wolf das Fell grob ab und pustet mit einem starken Gebläse den Staub heraus. Danach wird das Fell gekämmt, damit es wieder glänzt. Die Glasaugen bringt er mit Wattestäbchen und Glasreiniger zum Glänzen. Bei den Vögeln nimmt er einen Schminkpinsel, um die Federn zu säubern. Mit einer Pinzette wird das Federkleid ordentlich angeordnet. Die Augen werden ebenfalls mit Reiniger und Wattestäbchen behandelt. Knapp 40 Tiere sind zu bearbeiten. Das Haus der Flüsse bleibt deshalb bis voraussichtlich Freitag, 9. November, geschlossen.

Bilder