Jederitz/Kuhlhausen l In der kommenden Woche beginnen im Elb-Havel-Winkel die Instandsetzungsarbeiten an der Trübengrabenbrücke in Jederitz und der Havel-Vorlandbrücke bei Kuhlhausen. Die Landesstraßenbaubehörde, Regionalbereich Nord, hat dafür ebenso wie für ein Brückenbauwerk bei Wasmerslage die Arbeiten beauftragt.

Im Rahmen regelmäßiger Bauwerksprüfungen wurden Schäden an den an Landesstraßen befindlichen Brücken festgestellt, welche zum Teil die Dauerhaftigkeit und die Verkehrssicherheit gefährden. Um die Schäden zu beheben und die Bauwerke vor Folgeschäden zu schützen, sind die Arbeiten unumgänglich. Je nach Bauwerk werden die dazugehörigen Gehwegbereiche asphaltiert, beschädigte Asphaltflächen abgefräst und durch neue ersetzt sowie schadhafte Fugen durch Neuverfugung ersetzt.

Die Baumaßnahmen erfolgen baubedingt unter Fahrbahneinengung und halbseitiger Fahrbahnsperrung mit Ampelregelung, so dass der Verkehr unmittelbar an der Baustelle vorbei geleitet wird.

Die Bauarbeiten sollen am Donnerstag, 19. Juli, beginnen und bis zum 10. August abgeschlossen sein. Die Gesamtkosten der Baumaßnahme in Höhe von 32.000 Euro trägt das Land Sachsen-Anhalt. Mit der Bauausführung wurde eine Firma aus der Region beauftragt.