Kamern l Zu einer Laufveranstaltung für die ganze Familie wird auch die 27. Auflage des Laufes und der Wanderung „Rund um die Hedemicke“ am Sonntag, 24. Juni, in Kamern. Cheforganisator Marian Buhtz aus Sandau, der im Elbestädtchen stets auch den Riesenpfannkuchenlauf im Januar anbietet, hat in den vergangenen Wochen zahlreiche Gespräche geführt mit Helfern, Sponsoren und Akteuren, damit der Hedemickenlauf wieder ein Volkslauf wird, der Groß und Klein viel Freude bereitet.

Denn nicht die Ergebnisse stehen im Vordergrund – auch wenn die Zeiten gemessen werden –, es geht vor allem darum, die Natur beim Laufen, Wandern oder Nordic Walking aktiv zu erleben. Und Natur hat Kamern viel zu bieten. Deshalb ist auch der Lauf so beliebt, führt er doch durch Wald, Berge und direkt am See entlang.

Los geht‘s am frisch sanierten Badestrand um 10 Uhr mit dem Babylauf. Die zehn Meter dürfen die Jüngsten bis zwei Jahre auch im Bobbycar bewältigen. Kurz danach startet der Lauf der „Rennmäuse“ über 400 Meter. Eine geführte Wanderung mit Kutschenbegleitung gibt es in diesem Jahr nicht, berichtet Marian Buhtz. Dafür gibt es ab 10.25 Uhr eine zwei Kilometer lange Wanderung auf Asphalt, die auch für Leute mit Handicap geeignet ist. Günter Klam zeigt dabei Sehenswertes in Kamern.

Spenden für die Tombola

Um 10.20 Uhr starten die Läufe und Wanderungen über 3,2, sechs und elf Kilometer. Die Strecke der langen Distanz wurde geändert und führt nun über einen noch schöneren Weg mit einer anspruchsvollen Steigung über den Frau-Harke-Berg. „Früher ging die Strecke dort auch schon mal entlang, da hatten wir sogar eine Bergwertung mit eingebaut“, erzählt Marian Buhtz. Die Sieger männlich/weiblich auf den einzelnen Distanzen dürfen sich auf einen Pokal freuen. Ansonsten bekommt jeder Teilnehmer im Ziel eine hübsche Medaille und eine Urkunde. Bei der Zeitnahme unterstützt die Laufgruppe Hae­der aus Stendal. Die Moderation will Haeder-Mitglied Gerhard Engel übernehmen, der mit der Äthiopien-Kinderhilfe ebenfalls vor Ort ist und einen Trödelstand anbietet. Das Startgeld beträgt zwei Euro, bis 14 Jahre ist der Lauf kostenlos.

Für die Tombola bittet Marian Buhtz wieder um Spenden von Preisen aus der Region wie zum Beispiel Eier, Honig, Marmelade oder ein Bündel Holz. Ponyreiten, Malaktion, Kuchenbasar, Kaninchenausstellung und Tauchervorführungen gehören zum Angebot. Badespaß ist natürlich auch möglich.

Anmeldungen bitte unter www.epz-online.de