Schönhausen (al) l Julia Modest und Tobias Quaas tragen Eheringe am Finger. Geplant war das nicht – nicht schon jetzt. Eigentlich wollten sie am 30. April im Schönhauser Standesamt „Ja!“ sagen, am 1. Mai in Tangermünde den kirchlichen Segen erhalten und dann im Klietzer „Seeblick“ ein rauschendes Fest mit über 100 Gästen feiern. Ob daraus was wird? Darf man in einem Monat wieder in großer Gesellschaft feiern? Der Termin rückt näher und bald müssen sie eine Entscheidung treffen. „Wir haben schon einen Ausweichtermin mit dem Pfarrer der katholischen Kirche auf den 8. August festgelegt – es wird wohl darauf hinauslaufen“, hat das Paar die Hoffnung schon fast aufgegeben, dass ihr Hochzeitstag der 1. Mai ist. In den Ringen ist das Datum natürlich eingraviert. Ganz kurzfristig haben die beiden sich entschieden, sich das Eheversprechen schon vorzeitig zu geben, „wer weiß, wie sich die Vorschriften noch verschärfen“. Eine gute Entscheidung. Denn vor einer Woche waren Restaurants noch geöffnet, konnte im „Seeblick“ in kleiner Runde gefeiert werden.

Ganz klein war auch die Hochzeitsgesellschaft im Bürgerzentrum zur Eheschließung. „Standesbeamtin Annett Röhl hat, auch wenn alles ganz kurzfristig war, daraus eine sehr schöne Zeremonie gemacht, wir werden diesen Tag in sehr guter Erinnerung behalten“, sind Braut und Bräutigam dankbar.

Umzug nach Schönhausen

Die Frischvermählten ziehen bald nach Schönhausen, wo Julia aufgewachsen ist. Noch arbeitet sie in Halberstadt als Gemeindereferentin für die Katholische Kirche Bistum Magdeburg, im Sommer kann sie nach Stendal wechseln. Denn das Paar wollte „irgendwo in der Altmark“, nahe bei Familie und Freunden, leben. Die Entscheidung fiel auf Schönhausen. Denn hier arbeitet der aus Tangermünde stammende Tobias bei einem Hausmeisterservice, hier leben die Eltern von Julia. „Und Schönhausen hat viel zu bieten, hier lässt es sich gut leben“, freut sich die Braut, bald nicht mehr nur zu Besuch in ihren Heimatort zu kommen, sondern wieder auf dem elterlichen Hof zu Hause zu sein. Kennengelernt hatten sich Julia (31) und Tobias (39) im August 2018 bei einem Fest an der Elbe in Tangermünde, bei dem „Cover le Ri“ spielte, mit einigen Bandmitgliedern hatte Julia 2007 ihr Abi gemacht. Und sie werden auch zur Hochzeit Musik machen – ob nun am 1. Mai oder 8. August ...