Kommunalfinanzen

Hohe Friedhofsgebühren sorgen in Schönhausen weiter für Unmut

Vor über einem Jahr traten in Schönhausen die neuen Friedhofsgebühren in Kraft. Sie seien in „fast schon willkürlichere Maßlosigkeit“ angehoben worden, findet Michaela Möbius.

Von Ingo Freihorst 22.11.2022, 19:07
Das halbanonyme Gräberfeld auf dem Schönhauser Friedhof - auch hier waren vor kurzem noch vertrocknete Gestecke zu finden. Die große Stele rechts hatte Bernd Witt gesponsert.
Das halbanonyme Gräberfeld auf dem Schönhauser Friedhof - auch hier waren vor kurzem noch vertrocknete Gestecke zu finden. Die große Stele rechts hatte Bernd Witt gesponsert. Foto: Ingo Freihorst

Schönhausen - „Aufgrund der exorbitanten Gebührenerhöhung für die kommunalen Friedhöfe werden es sich wohl nur noch wenige leisten können, dort begraben zu werden“, schreibt die Schönhauserin. Die Notwendigkeit der Anpassung der Gebühren an die gestiegenen Allgemeinkosten könne wohl niemand bestreiten, aber verhältnismäßig und sozialverträglich sollte es schon zugehen.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Jetzt Volksstimme+ kennenlernen und 5 Tage >>testen<<.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.