Neuermark-Lübars l Noch nicht weiter auf den Weg gen China begeben hat sich Lukas Krause aus Neuermark-Lübars, der bislang bis Griechenland geradelt ist. Generell überlegt er, wie die Reise weitergeht, der Weg ist noch ungewiss. „Ich bleibe noch einige Tage hier in Athen“, sagte er gestern am Volksstimme-Telefon. Hier nimmt er sich auch die Zeit, an seinem Buch zu schreiben. Ein Drittel ist fertig. Es geht um sein Leben als Reise: Der 26-Jährige greift sich Erlebnisse heraus und betrachtet sie tiefgründig und aus philosophischer Sicht.

Hilfe über die Volksstimme

Wahrscheinlich findet auch der 2. Januar 2019 Erwähnung. Denn das war der Tag, an dem seine Reise beinahe beendet gewesen wäre! Diebe haben das Auto von Lukas‘ Kumpel Carsten, der zu Silvester nach Athen gekommen war, aufgebrochen und beide Taschen von Lukas gestohlen. Darin sein ganzes Hab und Gut – Kleidung, Werkzeug und sämtliche Computertechnik. Die Täter schienen jedoch beim Öffnen der ersten Tasche, die fast nur Lebensmittel enthielt, schnell das Interesse verloren zu haben und schmissen die Taschen weg. Ein griechisches Paar fand das Diebesgut am Straßenrand und öffnete den Laptop, der sich im Standby-Modus befand. So stießen die Finder auf den Namen Lukas Krause.

Diesen gaben sie bei Google im Internet mit dem Zusatz Athen ein – und fanden den Volksstimme-Beitrag „Zum Jahreswechsel fern der Heimat“ und auch den Hinweis auf die Homepage. Somit konnte schnell Kontakt aufgenommen werden und die Griechen trafen sich zur Übergabe mit Lukas. Glück im Unglück!

Mehr zu Lukas unter www.PedalThisWorld.com