Fischbeck l Unlängst wurde der Einsatz von Schneider und Spreizer an einem Schrottauto geübt und die Handhabung der Geräte am Löschwasserbrunnen. Die Kreisausbilder André Köppe und Maik Mangelsdorf von der Fischbecker Wehr haben die zumeist jungen Kameraden geschult, Unterstützung bekamen sie von den Fischbecker Kameraden Tony Lobitz, Marcus Köppe und Christopher Rzyski sowie von der Klietzer und der Kamernschen Wehr mit der Bereitstellung von Fahrzeugen. Am Sonnabend fand die Schulung in Erster Hilfe durch Sebastian Kempe von den Johannitern statt. Am 13. April ist noch einmal Ausbildung, Ostern ist frei und am 27. April findet dann die Prüfung statt.

Beim Lehrgang machen mit: Max Rüge und Domenik Gurke aus Fischbeck, Willi Reumann und Kim Fabian aus Wust, Richard Jahns und Michaela Schütze aus Sydow, Benny Bennewitz aus Hohengöhren, Ralf Freundt und Leo Budzinski aus Kamern, Lisa Schirmer aus Scharlibbe und Kevin Kerves aus Sandau.

Gemeinsam mit Wust

André Köppe ist dankbar, dass für die Ausbildung immer wieder das Gelände von ehemals Tedox genutzt werden kann. Hier fand unlängst die Schulung im Einsatz von Schneider und Spreizer an schrottreifen Fahrzeugen statt, die vom Autokran aus 30 Metern Höhe auf den Beton gekracht waren. Daran nahmen nicht nur die Fischbecker teil, sondern im Rahmen der mehrfach pro Jahr stattfindenden Gemeinschaftsausbildung auch Wuster, Sydower und Kabelitzer Kameraden. „Eine wieder lohnenswerte und erfolgreiche gemeinsame Ausbildung“, resümiert André Köppe.

Bilder