Melkow l Um 0.58 Uhr beorderte die Stendaler Einsatzleitstelle mehrere Wehren nach Melkow, wo auf dem Gelände der Gaststätte ein Schuppen und eine Blechgarage brennen. „Und das Feuer drohte auf die große Scheune überzugreifen, das Tor und Balken dahinter fingen bereits Feuer“, schildert Gemeindewehrleiter Uwe Engel die nächtliche Situation. „Die Kameraden haben sehr gute Arbeit geleistet und es geschafft, dass sich die Flammen nicht weiter ausbreiteten“, lobt er. Zwölf Wuster, zwölf Fischbecker, vier Sydower und drei Kabelitzer waren im Einsatz. Die Einsatzleitung hatten der Wuster Wehrleiter Steffen Gottschalk und der stellvertretende Gemeindewehrleiter Peter Jugler aus Klietz inne. Aus zwei Brunnen wurde Wasser für die Löscharbeiten entnommen.

Gegen 3 Uhr war der Einsatz beendet. Die Polizei war vor Ort und hat die Ermittlungen aufgenommen.