Sandau l Wenn die beiden Sandauer Zahnärzte oder ihre Patienten im nächsten Jahr aus den Fenstern der Praxis schauen, wird ihr Blick auch auf eine bunt blühende Blumenwiese auf der anderen Straßenseite fallen. Die Grundlagen dafür wurden jetzt geschaffen – und zwar in enger Zusammenarbeit von Grundschule und Marien-Pflegeheim.

Ein größeres Areal inmitten dieser zum Pflegeheim gehörenden Wiese wurde von der Agrargenossenschaft zuvor vom Bewuchs befreit, so dass die Blumensamen direkt auf den Erdboden fallen konnten. Sechs Schüler aus der 2. Klasse rückten mit drei Eimern an, in denen sich das mit Sand vermischte Saatgut befand. So lassen sich die Samen besser ausstreuen, erklärte Klassenleiterin Birgit Latuske.

Nach der Saat festtreten

Nach dem Aussäen mussten die Samen mangels einer Walze noch ordentlich festgetreten werden. Zwei Hinweisschilder, welche am Rand der künftigen Insektenwiese aufgestellt wurden, informieren die Vorübergehenden über das Projekt.

Bilder

Das Projekt wurde vom Magdeburger Umweltministerium gefördert, es sandte dem Förderverein und der Grundschule auf deren Antrag Samenmischungen. Eine Tüte reichte für zehn Quadratmeter.

Heim steuerte auch eine Tüte bei

Eine weitere Tüte steuerte Sandra Bahlke-Frank von der Verwaltung des Pflegeheimes bei. Die Schule hatte im Heim der Caritas wegen des Projektes angefragt, natürlich wollte man gemeinsam etwas für die Insekten schaffen. Künftig werden inmitten der Wiese Frühblüher wie Margeriten, Wiesen-Witwerblumen, Hundskamille, Schafgarbe, Kornblumen, Kümmel, Storchenschnabel, Labkraut und Rittersporn blühen.

Natürlich müssen die Schüler ab und zu nach dem Rechten schauen, vor allem, wenn es wie in den Vorjahren längere Zeit nicht regnet. Empfohlen wird zudem eine Mahd der halben Wiese gegen Ende Mai oder Anfang Juni, der Rest sollte acht Wochen später folgen.

Nicht nur die 2. Klasse engagiert sich an der Schule für Insekten, sondern auch die größeren Schüler. Diese bringen am Zaun der Schule Frühblüher in die Erde. Zudem wurden Unterkünfte für Insekten gebaut. Im kommenden Frühjahr, wenn die Insektenwiese in voller Pracht steht, wird das Thema natürlich auch im Unterricht behandelt, informierte Schulleiterin Marion Kaluza auf Nachfrage.