Schönhausen l Der Februar-Termin ist schon festgesurrt: Am 5. Februar geht es in die neue Kreativ-Werkstatt von Heike Buchholz. Sie befindet sich in der ehemaligen Wäscheannahmestelle gegenüber der Volksbank/BHG. Heike Buchholz wird nicht nur die neu eingerichteten Räume zeigen, sondern auch zusammen mit den Landfrauen tätig werden. Wie immer gilt: Nicht nur die Mitglieder des Vereins sind herzlich willkommen, sondern auch alle anderen Frauen der Region.

Gerade hat der Verein wieder eine neue Landfrau, die aus Tangermünde kommt, aufgenommen. Sie wurde auf der Jahreshauptversammlung in der vergangenen Woche herzlich begrüßt. 46 Mitglieder hat der Verein derzeit, resumierte Schatzmeisterin Anke Haake. So konnten alle Anwesenden dem Vorstand Entlastung erteilen.

Ereignisreiches Jahr 2019

Dass sie perfekte Arbeit geleistet und die Finanzen gut verwaltet hat, bescheinigten der Schatzmeisterin die beiden Kassenprüferinnen Barbara Bleis und Elke Trotzki. So hatte die Vorsitzende Sonja Voigt allen Grund, dafür Dankeschön zu sagen. Auch allen anderen, die übers Jahr wieder zum lebhaften Vereinsleben beigetragen haben. Und auch immer wieder bereit sind, beispielsweise für den Kuchenbasar beim Reitturnier zu backen und einen ganzen Tag lang am Verkaufsstand im Einsatz zu sein. Gleiches gilt für den Nikolausmarkt. Und all die anderen Veranstaltungen, die zum großen Teil von den Frauen selbst gestaltet werden. Die Weihnachtsfeier 2019 beispielsweise im schwedischen Stil mit dem Besuch von Lucia. Außerdem erinnerte Sonja Voigt an den Kochabend, an dem unter anderem Käsecremesuppe aus dem Landfrauenkochbuch nachgemacht wurde, auch der Himbeerhimmel schmeckte köstlich. Und die Eierlikörbowle, für die das Rezept nach der Verkostung im September die Runde machte. Beim Osterbasteln im April ist Dekoratives entstanden. Schau ins Land führte die Landfrauen im Mai nach Sandau, wo Alexander Helm Wissenswertes zur Deichbaustelle berichtete und Hellwigs die Gäste im Kirchturm begrüßten. Bei Schmalzstullen genossen alle den herrlichen Blick über die Elbwiesen. Beeindruckt waren alle vom großen offenen Garten in Meseberg. Wichtig zu wissen sind all die Hinweise, die es im Oktober von der Verbraucherschutzzentrale zum Datenschutz und zu Vertragsabschlüssen gab. Für das Weihnachtsbasteln im November war Claudia Grave wieder eine gute Gastgeberin.

In die Nähe und die Ferne

An Ideen für 2020 mangelt es den Landfrauen nicht: Theaterbesuch in Rathenow, Dampferfahrt in Brandenburg, Besuch von Muuuhseum und Kattegruft in Wust, natürlich ein offener Garten, Flechten von Weidenkörben als Gartenbehältnisse, Vortrag über Natura 2000 mit den damit verbundenen Einschränkungen und Verboten, Pralinenherstellung im Advent, Ausflug nach Hamburg mit Führung über den Friedhof in Ohlsdorf, wo zahlreiche Persönlichkeiten bestattet sind, Wichteln zu Weihnachten...

Interessierte sind jederzeit zu den Veranstaltungen willkommen. Der Jahresbeitrag beträgt 25 Euro.