Neuermark-Lübars l Wenn kulturelle Aktivitäten im Klietzer Ortsteil Neuermark-Lübars stattfinden, ist seit einigen Jahren schon immer der Kultur- und Heimatverein dafür zuständig. Jetzt hatte er seine 16 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ins Dorfgemeinschaftshaus geladen.

Den Jahresbericht hatte Jana Schulz verfasst, da sie erkrankt war, verlas ihn Anita Kieselbach. Zu erfahren war, dass im Vorjahr ein Mitglied ausgetreten war, da es verzog. Größtes Projekt war der Bau der acht mal acht Meter großen Tanzfläche hinterm Bürgerhaus, welche beim Dorffest zünftig mit einer Liveband eingeweiht wurde.

Zum Start eine Premiere

Das Veranstaltungsjahr 2017 begann gleich mit einer Premiere: Bevor die ausgedienten Weihnachtsbäume am 14. Januar in Flammen aufgingen, wurden zwei von ihnen als Sportgeräte eingesetzt – und zwar zum Weitwurf. Für die Kinder lag ein kleiner Baum bereit, für die Erwachsenen ein größerer. Die Feuerwehr sicherte das Feuer ab, der Heimatverein versorgte die Gäste.

Im Februar hatte die Jahresversammlung stattgefunden, das Osterfeuer wurde abgesagt – die Zeitspanne bis zum Maifeiertag war zu kurz. So folgten am 29. April Umzug und Maifeuer. Ein buntes Angebot erwartete die Besucher des Dorffestes, geboten wurden unter anderem Baumstammnageln, Kegeln und Schießen. Für die Kinder stand die Hüpfburg des Jugendzentrums bereit, es gab Erbsensuppe und Kaffeetafel, die Village Boys spielten an der neuen Fläche hinterm Gemeinschaftshaus zum Tanz auf.

Nächste Aktion war das Oktoberfeuer am 30. September, es folgte das Drachenfest am 28. Oktober am Deich am Lübarser Bruch. Wegen des böigen Windes gingen zahlreiche Flugobjekte zu Bruch. Der Weihnachtsnachmittag fiel wegen geringer Resonanz aus, das Silvesterfest beendete das Jahr. Zudem gratulierte der Verein seinen Mitgliedern auch zu persönlichen Jubiläen, am 15. September hatte ein Vereinsabend stattgefunden.

Neuwahl vom Vorstand

Nach vier Jahren war es nun wieder an der Zeit, einen neuen Vorstand zu wählen. Ilona, Friedrich-Wilhelm und Christian Kieselbach erklärten sich im Vorfeld bereit, ebenso Mandy Zepernick, Ramona Zander und Gerhard Winkler. Alle erhielten das Vertrauen der Anwesenden, Friedrich-Wilhelm Kieselbach wird weiter leiten, Stellvertreterin ist Ramona Zander und Ilona Kieselbach führt die Kasse. Kassenprüfer sind wieder Rita Wendt und Eileen Völkel.

Das Heimatfest wird am 9. Juni in kleinem Rahmen wieder hinterm Bürgerhaus stattfinden. Am 31. März ist Osterfeuer, am 29. September Oktoberfeuer und am 27. Oktober tanzen die Drachen. Romy Petersen schlug zudem vor, einen kleinen Weihnachtsmarkt zu veranstalten. Dieser soll voraussichtlich am 30. November ab 16 Uhr stattfinden.