Klietz l Am Montag war wieder einmal Blutspende im Klietzer Jugendtreff, da bot sich ein Gespräch bei einer Tasse Kaffee mit Annerose Liedtke vom DRK-Ortsverein Havelberg-Land für mich als Blutspender geradezu an. Diesmal war die Resonanz ohnehin etwas verhalten, so blieb zwischendurch Zeit zum Plausch.

Annerose Liedtke ist bei allen Blutspenden im Altkreis Havelberg zuständig für die Aufnahme – seit zwölf Jahren ist sie schon als ehrenamtliche Helferin mit dabei. Zuerst hatte sie die Buffets vorbereitet und organisiert, teils liegt die Vorbereitung noch immer in ihren Händen. Seitdem Renate Reinhardt aus beruflichen Gründen die Annahme nicht mehr erledigen konnte, versieht Annerose Liedtke diese wichtige Aufgabe. Und seit einiger Zeit ist sie auch für die Ehrungen der Blutspender-Jubiläen zuständig, was vorher Christine Taege erledigt hatte.

Gespendet wird in vier Orten

Gespendet wird in Havelberg, Schönhausen, Klietz und Schollene, vor einigen Jahren kam auch die Bundeswehrkaserne in Havelberg hinzu. Überall gibt es Helfer, welche die Versorgung absichern. Hier in Klietz sind es Uta Freihorst und Viola Pohl, in Schönhausen Tamara Schwichtenberg und Marina Ryl, in Havelberg helfen ihr Ute Kralisch, Maik Möbius, Udo Habel und die DRK-Vorsitzende Annegret Steffen. In Schollene, wo seit einigen Jahren dankenswerterweise sogar die Schulküche für die Versorgung genutzt werden kann, hilft auch Udo Habel – vorher waren es Birgit Weska und Heiko Gennermann.

Am Vormittag wird eingekauft; weil die Ortstermine verschieden frequentiert werden, muss gut kalkuliert werden. Am meisten kommen mit 80 bis 90 Spendern in Havelberg – neben der Bundeswehr. „Unser Essen wird oft gelobt, für Klietz habe ich jetzt eine Kürbissuppe gekocht“, berichtete Annerose Liedtke.

Die Arbeit an der Anmeldung erledigt sie gern, auch das Zubereiten der Speisen. Wichtig ist, dass der Spender viel trinkt, um den Blutverlust auszugleichen. Bei der Bundeswehr versorgt die Kantine, hier gibt es drei Gerichte zur Auswahl. Vorher war sie hier mit sechs Helfern im Gange.

Dank gesagt wird allen Helfern und ausgewählten Spendern einmal im Jahr beim Blutspendeball, welcher seit einigen Jahren immer im Klietzer „Seeblick“ stattfindet. Es gibt ein Kulturprogramm und Tanz. Der nächste Ball steigt am Freitag, 19. Oktober.