Fischbeck l Volles Haus zur Frauentagsfeier bei den Fischbecker Keglern: Viele Gäste auch aus umliegenden Orten waren zur Freude der Gastgeber gekommen, um sich zunächst die leckeren Torten schmecken zu lassen. Ausgeschenkt wurden sie von den Herren des Vereins. Vor allem die Frauen sind bei der anschließenden Modenschau voll auf ihre Kosten gekommen. Etliche von ihnen haben nicht nur zugeschaut, sondern sind auch als Modells eingesprungen. Denn die eigentlich dafür vorgesehenen Frauen des Genthiner Modehauses von Karola Ludwig waren erkrankt, so dass improvisiert wurde. „Das hat allen richtig viel Spaß gemacht“, erzählt Petra Lobitz, die Vereinsvorsitzende. Und Keglerin Heike Horst ist sogar als Moderatorin eingesprungen, weil sich Karola Ludwig um das Einkleiden der Vorführenden kümmerte. Die Mode überzeugte die Zuschauerinnen, sie machen anschließend rege Gebrauch von der Möglichkeit, das Vorgestellte einzukaufen.

Fünf Gründungsmitglieder dabei

Die Frauentagsfeier fand übrigens auf den Tag genau statt, an dem vor 20 Jahren der Kegelverein gegründet worden war. Dazu informiert das geschichtsinteressierte Vereinsmitglied Günter Heine: „Am 11. März 1998 erfolgte im damaligen Feuerwehrgerätehaus die Gründung des „Kegel- und Sportvereins Fischbeck“. 19 Personen haben die Gründungsurkunde unterschrieben. Als erster Vorsitzender wurde Gunnar Quiram gewählt. Von diesen 19 sind noch heute fünf im Verein aktiv. Es sind Birgit und Joachim Post, Ursula Kober, Gunnar Quiram und Frank Lobitz. Heute sind auch Personen aus anderen Orten Mitglieder im Verein, beispielsweise aus Schönhausen, Wust und Tangermünde. Bei der Gründung hatte der Verein keine Möglichkeit, in Fischbeck den Sport zu betreiben. Die Sportler fuhren nach Tangermünde. Dieser Umstand änderte sich erst, als die Gemeindescheune umgebaut wurde. Eigentlich wollte der Betreiber eine Bowlingbahn haben. Nachdem die Gemeinde für die Kegelbahn stimmte, zog der künftige Betreiber sein Angebot zurück. So wurde zwar die Kegelbahn eingebaut, aber der Raum davor war nicht fertig. Die Einweihung als ,Haus der Vereine‘ fand erst im April 2008 statt. Als durch die Flut 2013 das Haus und damit die Kegelbahn in Mitleidenschaft gezogen war, erhielt der Fischbecker Verein wieder in Tangermünde ,Asyl‘.

Heute gibt es 32 Mitglieder im Verein, wobei sechs von ihnen als Mannschaft in der Kreisliga kegeln.

Bilder

Zu den Aktivitäten des Vereins gehören die Gestaltung des Kindertages und des Frauentages. Seit 2011 gibt es den Kampf um den ,Bürgermeisterpokal‘. Hier können Freizeitmannschaften ihr Können unter Beweis stellen.“

Am 16. März ab 18 Uhr findet die Jahreshauptversammlung statt. Dann wird Petra Lobitz nicht nur Resümé ziehen, sondern auch auf die kommenden Veranstaltungen blicken.