Schollene l Weil bis dato vom Eigentümer keine Genehmigung für die Nutzung des Schlosses und des Geländes vorliegt, muss der Schollener Heimatverein kurzfristig umplanen und den Weihnachtsmarkt verlegen. Er findet am 1. Dezember 2018 nun auf dem Festplatz statt. „Das ist sehr bedauerlich“, ist Erika Gorges als Hauptorganisatorin enttäuscht. Denn die Atmosphäre am Schloss sei nicht zu ersetzen und sie muss nun mit allen Anbietern reden und die neue Situation schildern. Denn auf dem Festplatz gibt es keine festen Räumlichkeiten. Deshalb müssen Foto- und Schmetterlingsausstellung ausfallen. Neben den Buden werden auch Zelte aufgestellt. „Wir werden den Besucher trotzdem einen ansprechenden Markt bieten“, ist Erika Gorges zuversichtlich, dass auch auf dem Festplatz schnell Weihnachtsstimmung aufkommt. Die wird mit 40 Verkaufsständen, Gesang des Klietzer Schulchores und von Schollener Kindergartenkindern sowie Musik der Jagdhornbläser und natürlich dem Besuch des Weihnachtsmannes garantiert.

Arbeitseinsatz am 24. November

Der Arbeitseinsatz am 17. November am Schloss entfällt somit. „Aber am 24. November brauchen wir dann auf dem Festplatz viel Hilfe“, bittet Erika Gorges um tatkräftige Unterstützung.

Bilder