Schönhausen l Und zu denen sind dann auch Frauen aus der gesamten Region willkommen, die bisher nicht zum Verein gehören, „wir freuen uns über jede Frau egal welchen Alters, die mitmacht“, lädt die Vorsitzende Sonja Voigt ein, doch einfach mal vorbei zu kommen. Einmal im Monat, manchmal auch öfter, gibt es einen Vereinsabend.

Im zurückliegenden Jahr ging es beispielsweise um das Gleichgewicht im Körper mit Schüsslersalzen, Buchautor Lothar Schirmer hat aus „Die Tricks der Gauner und Ganoven“ vorgelesen, es wurde mit Rezepten auf dem Landfrauen-Kochbuch Leckeres auf den Tisch gebracht und Weihnachtsdeko aus Draht gebastelt, der Traditionsbetrieb Thermoplast besucht und bei Susanne Northe in Fischbeck in den Garten geschaut, „das war ein toller Abend“, denken die Frauen gern an die geselligen Stunden zurück. Die genossen sie auch beim Jahresabschluss mit Nachtwanderung in Tangermünde. Beim Nikolausmarkt waren die Landfrauen präsent und beim Reitturnier sorgten ihre Torten und Kuchen für Gaumenfreuden. Der Reitverein hat bereits seine Bitte bekundet, dass der Verein ebenso wie der Chor auch 2019 Mitte Juni wieder mit von der Partie ist und Süßes für Reiter und Besucher anbietet.

Bei solchen öffentlichen Gelegenheiten kann dann auch die Zuckerwatte-Maschine zum Einsatz kommen, die der Verein im vergangenen Jahr angeschafft hat.

Dass die Zahl der Mitglieder mit rund 50 recht konstant ist, resümierte die Kassenwartin Anke Haake. Der Verein ist finanziell gut aufgestellt. Weil dieses Jahr die Abgabe an den Landes- und den Kreisverband steigt, beschlossen die Landfrauen auf ihrer Jahreshauptversammlung am Dienstagabend einstimmig, ab 2020 den Mitgliedsbeitrag um einen Euro auf dann 25 Euro pro Jahr zu erhöhen.

„Stellen wir gemeinsam ein ansprechendes Programm auf!“ warb Sonja Voigt um Vorschläge für den Veranstaltungskalender 2019. Der Februar-Termin steht schon fest: Am 5. Februar liest Landfrau und Bibliothekarin Christel Guß Siedler Humorvolles vor zum Motto „Wir lernen Renate Bergmann kennen“. Als weitere Vorschläge kamen das Basteln von Vogelfutterstationen, Porzellan-Malerei, kochen, Blick in einen offenen Garten, Vorträge zu Schlafstörungen und Sicherheit von Computer und Smathphone, Ausflug zur „kleinen Buga“ nach Havelberg sowie Deichbesichtigung und Besuch der Sandauer Kirche mit Blick vom Turm über die weite Elblandschaft. Und sicher ergibt sich im Laufe des Jahres noch das ein oder andere, das die Frauen aus Schönhausen und Umgebung interessieren dürfte.