Linke unterstützen Dezernenten-Kandidaten aus Rathenow

Stendal. Nachdem die SPD Anfang Februar ihren Bewerber um die Stelle des ersten Beigeordneten des Stendaler Landrates ins Rennen geschickt hat, tut das nun auch der Kreisverband der Linken. Dessen Vorsitzender, Günter Rettig, begründet warum: "Es ist in anderen ostdeutschen Bundesländern längst nichts außergewöhnliches mehr, dass unsere Partei Landräte stellt oder Linke deren Beigeordnete sind. Wir haben die dazu befähigten Leute, da muss man nur mal über den Tellerrand des Kreisverbandes hinausschauen. Das haben wir getan und ich denke, wir haben einen sehr guten Bewerber gefunden." Mehr dazu lesen sie in der morgigen Ausgabe der Volksstimme; gedruckt oder im E-Paper.