Havelberg l bei den 7. Offenen Meisterschaften der Deutschen Traditionellen Shotokan Karate Föderation erreicht. Von diesen Deutschen Meisterschaften brachten sie acht Gold-, acht Silber- und acht Bronzemedaillen mit nach Hause. „Es war in Berlin ein überaus erfolgreicher Wettkampf für uns“, freut sich Lothar Pietzschmann, der Leiter der Karateschule in Havelberg. „Wir haben damit bestätigt, dass die Titelgewinne bei unseren Teilnahmen von 2015 und 2016 an gleicher Stelle keine Eintagsfliegen gewesen sind.“ Außerdem haben seine Sportlerinnen und Sportler damit den Havelberger Karatesport deutschlandweit ins Gespräch gebracht.

Jüngste sind erst sechs Jahre alt

„Wir sind mit insgesamt 17 Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu den Titelkämpfen gefahren“, ist von Lothar Pietzschmann zu erfahren. Darunter befanden sich mit Tim Kleßen und Jil Buhk sogar zwei erst Sechsjährige.

13 der Havelberger Kämpfer, die allesamt in jeweils zwei Kampfkategorien (Kata und Kumite) an den Start gingen, haben Medaillenplätze erreicht. Insgesamt waren es 25.

Achtmal Gold geholt

Gleich zweimal mit goldenem Edelmetall konnten sich Nele Kösling (AK 12/13) und Christoph Nesemann (AK Ü19) schmücken, die anderen vier Meistertitel gingen an Keven Winkelmann (AK 10/11), Thorben Kleßen (AK 12/13), Marlon Freude (AK 16/17) und René Joppich (AK 16/17). Bis auf René Joppich, der noch Bronze holte, schmückten sich die zuvor genannten vier Sportler jeweils auch noch mit Silber.

Außerdem standen auf dem Podest: Jil Buhk (AK 6/7), 3. Platz; Lasse Schulze (AK 10/11), 3. Platz; Tim Kleßen (AK 6/7), zweimal 2. Platz; André Kleßen (AK Ü50), zweimal 2. Platz; Fiete Roebert (AK 8/9), einmal 2., einmal 3. Platz; Marlon Tauschke (AK 6/7), zweimal 3. Platz; und Amalie Städler (AK 12/13), zweimal 3. Platz.

Europameisterschaft 2018

Alle Meister und Vizemeister aus Havelberg haben sich für die Europameisterschaften im nächsten Jahr qualifiziert, die dann erstmals in Berlin ausgetragen werden.

Übrigens: Lothar Pietzschmann, der auch Ortsbürgermeister von Jederitz ist, war ebenfalls schon zweimal Europameister. Außerdem ist er als Trainer oft mit dem deutschen Nationalteam zu Wettkämpfen in der ganzen Welt unterwegs.