Schönfeld l Detlef Riek ist richtig sauer. Am 30. Juli hatte er die Entleerung der Glascontainer auf dem Campingplatz in Schönfeld und im Dorf direkt bei der Abfallentsorgungsgesellschaft ALS angemeldet. Die Container in Schönfeld wurden daraufhin auch entleert, die am Campingplatz dagegen nicht. „Normalerweise dauert es maximal zehn Tage, bis die Container geleert werden, doch es passierte nichts. Inzwischen sind gut drei Wochen vergangen und Gläser und Flaschen sammeln sich vor den Containern“, ist der Platzwart verärgert.

Er hat sich genau notiert, wann er mit wem beim Umweltamt des Landkreises und bei der ALS gesprochen hat. Am 14. August hieß es, dass die Container am Montag oder Dienstag dieser Woche auf der Tourenliste der Entsorgungsfirma stehen. „Ich habe im Umweltamt angekündigt, dass ich, wenn nichts passiert, Montagmorgen um 7 Uhr vor dem Landratsamt stehe und den Abfall am Infokasten ablade“, berichtet Detlef Riek, dass seine Geduld am Ende ist. „Die vollen Container fallen auf uns zurück. Wir sind sehr gut besucht auf dem Campingplatz. Die Gäste, die aus Nah und Fern kommen, wissen doch nicht, dass wir uns kümmern und nicht schuld daran sind“, ist er erbost.

Im Gespräch mit der Volksstimme am Freitagvormittag berichtet der Platzwart noch von einem anderen Problem mit der Abfallentsorgung. Die Restmüllcontainer nehmen per Chip Zehn-Liter-Müllsäcke auf. Bei einer bestimmten Zahl geht die Meldung an den Abfall­entsorger, dass die Entleerung ansteht. „Die Beutel stapeln sich aber in die Höhe und es passt schon vorher nichts mehr rein. Seit zwei Jahren bitte ich um einen Schlüssel für die Container, damit ich sie zwischendurch öffnen und die Müllbeutel breiter verteilen kann.“

Bilder

Und noch etwas stört ihn: In den einen Glascontainer darf Glas sonn- und feiertags, wie vielerorts üblich, laut Aufkleber nicht eingeworfen werden, in den direkt daneben stehenden aber schon – außer einer zweistündigen Mittagspause von 8 bis 19 Uhr.

Die Volksstimme fragte am Freitag wegen der Entleerung der Glascontainer im Landratsamt nach. An dem Tag, als die Container in Schönfeld entleert wurden, habe es ein Problem mit dem Fahrzeug gegeben, weshalb der Campingplatz nicht mehr angefahren wurde. Warum danach nichts geschah, ließe sich nicht nachvollziehen. ALS wollte aber am Freitag noch die Entsorgungsfirma zum Campingplatz schicken, sagte Kreissprecher Edgar Kraul.