Fischbeck/Stendal (dpa) l Etwa 200 bis 300 Menschen haben im Internet über einen Namen für die Deichbruchstelle bei Fischbeck abgestimmt. Das teilte der Landkreis Stendal  mit. Der gebrochene Deich ist zum Symbol für das enorme Elbe-Hochwasser 2013 geworden. Deshalb soll die Stelle einen Namen bekommen. Abgestimmt werden konnte bis 30. April über drei Vorschläge: "Fischbecker Deichbruch", "Schutendeich" und "Der Bruch".

Welcher Vorschlag sich durchgesetzt hat, will der Landkreis Stendal allerdings erst am 11. Juni verraten, wenn der Name offiziell verliehen wird, wie ein Sprecher sagte.

Der Begriff "Schutendeich" erinnert an zwei Lastkähne – sogenannte Schuten – die im Juni 2013 in einer spektakulären Aktion an die Deichbruchstelle manövriert und gesprengt worden waren. So wurde verhindert, dass weitere Wassermassen aus der Elbe den Elb-Havel-Winkel überfluten. An der Elbe bei Fischbeck soll zudem künftig eine Betonplatte in Form eines Schiffskörpers mit originalen Wrackteilen der damals versenkten Schuten an den Deichbruch erinnern.

Lastwagenladungen stopfen Lücke bei Fischb...

Fischbeck/Schönhausen (tp) l Die Deichlücke bei Fischbeck ist fast ganz geschlossen. Nur noch zehn Kubikmeter Wasser fließen pro Sekunde in Richtung Fischbeck. Die Polizei mahnt außerdem, Verbotsschilder zu beachten. Mehr dazu lesen Sie morgen in der gedruckten Ausgabe und im E-Paper der Volksstimme.

  • An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu stopfen. Fotos: Thomas Pusch / Tanja Andrys

    An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu...

  • An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu stopfen. Foto: Thomas Pusch

    An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu...

  • Der umgekippte Lkw auf der B 188 muss nun unter großem Aufwand aus dem Wasser gezogen werden. Foto: Tanja Andrys

    Der umgekippte Lkw auf der B 188 muss nun unter großem Aufwand aus dem Wasser gezogen werden. ...

  • An der Markierung ist noch deutlich der Riss auf dem Deich zu erkennen. Foto: Tanja Andrys

    An der Markierung ist noch deutlich der Riss auf dem Deich zu erkennen. Foto: Tanja Andrys

  • Die Kraft des Wassers hat Teile der B 188 in Richtung Wust weggerissen. Foto: Tanja Andrys

    Die Kraft des Wassers hat Teile der B 188 in Richtung Wust weggerissen. Foto: Tanja Andrys

  • Der umgekippte Lkw auf der B 188 muss nun unter großem Aufwand aus dem Wasser gezogen werden. Foto: Tanja Andrys

    Der umgekippte Lkw auf der B 188 muss nun unter großem Aufwand aus dem Wasser gezogen werden. ...

  • An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu stopfen. Fotos: Thomas Pusch

    An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu...

  • Viele Big-Bags und Sandsäcke halfen nicht, um den Deich zu retten. Foto: Tanja Andrys

    Viele Big-Bags und Sandsäcke halfen nicht, um den Deich zu retten. Foto: Tanja Andrys

  • An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu stopfen. Foto:Tanja Andrys

    An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu...

  • An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu stopfen. Foto:Tanja Andrys

    An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu...

  • Der umgekippte Lkw auf der B 188 muss nun unter großem Aufwand aus dem Wasser gezogen werden. Foto: Tanja Andrys

    Der umgekippte Lkw auf der B 188 muss nun unter großem Aufwand aus dem Wasser gezogen werden. ...

  • In Fischbeck hat das Hochwasser schwere Schäden hinterlassen. Foto: Tanja Andrys

    In Fischbeck hat das Hochwasser schwere Schäden hinterlassen. Foto: Tanja Andrys

  • An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu stopfen. Foto:Tanja Andrys

    An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu...

  • An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu stopfen. Fotos: Thomas Pusch

    An der gebrochenen Stelle am Fischbecker Deich wird fleißig weitergearbeitet, um die Lücken zu...

  • Die Kraft des Wassers hat Teile der B 188 in Richtung Wust weggerissen. Foto: Tanja Andrys

    Die Kraft des Wassers hat Teile der B 188 in Richtung Wust weggerissen. Foto: Tanja Andrys

  • Der umgekippte Lkw auf der B 188 muss nun unter großem Aufwand aus dem Wasser gezogen werden. Foto: Tanja Andrys

    Der umgekippte Lkw auf der B 188 muss nun unter großem Aufwand aus dem Wasser gezogen werden. ...

Hochwasser im Elbe-Havelland

Fischbeck / Schönhausen / Wust. Noch immer steht das Wasser in den Dörfern. Mit den fallenden Pegeln werden aber immer stärker die Schäden sichtbar, die die Flut angerichtet hat.