Tourismus

Neues Radwegesystem im Elbe-Havel-Land wird eingeweiht

Das neue Radwegesystem mit den nummerierten Wegweisern ist komplett ausgeschildert und wird am 27. Juli in Wulkau ganz offiziell eingeweiht.

Von Ingo Freihorst
Am Wegweiser an der Wulkauer Frau-Harke-Wegemarke wird die offizielle Einweihung des neuen Radwegenetzes vorgenommen.
Am Wegweiser an der Wulkauer Frau-Harke-Wegemarke wird die offizielle Einweihung des neuen Radwegenetzes vorgenommen. Foto: Ingo Freihorst

Wulkau - An einer ganz besonderen Stelle wird am Dienstag, 27. Juli, die neue Radwegebeschilderung von der Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land offiziell eingeweiht: Treff ist um 10 Uhr am Knotenpunkt mit der Nummer 37, welcher sich an der Frau-Harke-Wegemarke nahe der Bundesstraße am Ortseingang von Wulkau befindet. Das Besondere hier: Der nagelneue Wegeweiser für das „Radeln nach Zahlen“ steht unmittelbar neben einem steinernen Wegweiser, welcher hier einst Pferdekutschen und Reitern den Weg nach Rathenow wies, eine Weile verschwunden war und 2015 wieder aufgestellt wurde. Wulkauer Heimatfreunde mutmaßen, dass der Stein 1885 beim Bau der Straße aufgestellt wurde. Sein Gegenstück steht in Rathenow am Kreisverkehr – „Nach Wulkau“ kann man darauf lesen.

Inzwischen ist die neue Radwegebeschilderung im Bereich der Verbandsgemeinde Elbe-Havel-Land – wie auch in der Einheitsgemeinde Havelberg – komplett. Der Wegweiser in Wulkau weist nun ortsfremden Radlern an richtiger Stelle den Weg – zuvor hatten jene hier oft gestoppt, weil sie nicht weiterwussten. Das touristische Projekt wurde über das europäische Leader-Programm zu 75 Prozent bezuschusst, insgesamt zwölf Kommunen waren an diesem Tourismus-Projekt beteiligt.

Wer von den Einheimischen auch mal gerne nach Zahlen radeln möchte, kann dies an dem Tage gleich ausprobieren: Sandauer Radelfreunde haben sich angeboten, bei Bedarf mit weiteren Interessenten eine kleine Runde zu drehen.