Wust l Zum mittlerweile 11. Mal ruft Enrico Reumann am 8. Oktober „O‘zapft is!“ Geboten wird an jenem Sonnabend weitaus mehr als nur bayerisches Flair in der Baracke auf dem Sportplatz.

Schon um 14 Uhr geht es auf dem Sportplatz los. Kinder können auf der Hüpfburg toben und Spaß mit Clown Dodo haben – so kommen auch die jüngsten Wuster auf ihre Kosten.

Um 15.30 Uhr beginnt ein besonderes Fußballspiel: Die Mannschaft von Traktor Wust tritt gegen die „Altstars Ostelbien“ – Kicker aus Klietz, Schönhausen, Hohengöhren und Wust – an. Drei Euro Eintritt sind zu dem Benefiz-Spiel zu zahlen. Dieses Geld bekommt ein ehemaliger Spieler von Traktor Wust, der seit 2015 im Wachkoma liegt und in Wust rund um die Uhr gepflegt werden muss.

Bürgermeister sticht an

Um 18 Uhr geht es dann so langsam los in und an der Baracke, die an diesem Abend den großen Festivitäten auf dem Münchener Oktoberfest gleicht. Dabei darf der traditionelle Fassbieranstich nicht fehlen: Gegen 20 Uhr werden Enrico Reumann und Bürgermeister Bodo Ladwig versuchen, das Fass möglichst verlustarm anzustechen und die Bierkrüge zu füllen.

Neben Tanzmusik aus den 70-er, 80-er und 90-er Jahren, die der Rathenower DJ Karsten auflegt, gibt es ein Unterhaltungsprogramm:

„Maria Hellge“ aus Gardelegen wird den Gästen mit Schlagermusik und Oktoberfesthits einheizen“, kündigt Enrico Reumann an. Er ist selbst ein „Alter Hase“ auf der Bühne, ob bei der Sommerschule, beim Karneval oder mit dem Comedy-Dinner.

Nageln und Maßkrugstemmen

Und dann gibt es da noch die traditionellen Oktoberfestspiele: Beim Wettnageln kommt es darauf an, den großen Nagel gezielt zu treffen und mit möglichst wenigen Schlägen im Holz zu versenken. Und wer hat die stärksten Muskeln? Diese Frage klärt sich beim Maßkrugstemmen. Möglichst lange muss der ein Liter fassende Krug am ausgestreckten Arm gehalten werden. Wer beide Wettbewerbe am besten meistert, wird zum Oktoberfestkönig und zur -königin gekürt und mit einer kleinen Aufmerksamkeit belohnt.

Fünf Euro kostet der Eintritt an diesem Abend. Die kann man sich aber sparen, wenn man in typisch bayerischer Kleidung zum Oktoberfest erscheint.

Natürlich gibt es an dem Abend auch das typische Wuster Oktoberfestgetränk: Traktoren-Öl, ein Kräuterschnaps zu Ehren der örtlichen Fußballmannschaft. Damit die Gäste zünftig speisen können, bringt ein Schmetzdorfer Fleischer Deftiges mit.