Havelberg l „Wir haben wirklich sehr lange überlegt, ob wir das in diesem Jahr machen oder nicht. Aber uns haben so viele Anfragen von Opelfreunden aus ganz Deutschland erreicht, die sich ein 2020er Treffen in Havelberg wünschten. Da konnten wir unser viertes Opel-Treffen einfach nicht absagen. Soweit zur Vorgeschichte“, erzählt Stefanie Jahnke, die Vorsitzende der „Opelfreunde Havelberg“.

Fast alle Treffen fallen aus

Ganz schön viel Mut für einen solch kleinen Verein. „Doch wir denken, dass wir alles bestens durchdacht haben und es somit wieder eine gelungene Veranstaltung wird, von der die Teilnehmer noch lange sprechen.“ Besonders freut sich Stefanie Jahnke darüber, dass das vom Verein erarbeitete Konzept für das Opeltreffen, in dem die Hygieneauflagen die größte Aufmerksamkeit erfahren, vom Landkreis gleich genehmigt wurde. „Fast alle großen Opeltreffen in der Republik fallen in diesem Jahr aus, aber unseres in Havelberg nicht“, sagt sie nicht ohne Stolz.

Etliche Auflagen sind zu erfüllen

Zum freudestrahlenden Auge gesellt sich auch ein tränendes Auge. „Wir haben etliche Auflagen zu erfüllen. Zum Beispiel, dass wir nicht mehr als 250 Personen auf den Platz lassen dürfen“, erklärt die Vereinschefin. Und diese Zahl sei mit den Voranmeldungen bereits erreicht. Damit kein Unbefugter durch die Einlasskontrolle gelangen kann, wurden im Vorab an alle bestätigten Opelfreunde Eintrittskarten versandt. Außer diesen muss vor der Auffahrt auf das Festgelände von jedem noch ein Gesundheitsbogen abgegeben werden.

Hoffnung auf neue Verordnung

„Wir sind allein mit den Angemeldeten komplett ausgebucht. Das bedeutet leider, dass wir anderen Besuchern, zum Beispiel interessierten Havelbergern, die einfach mal schöne Autos bewundern möchten, keinen Zutritt zum Gelände gewähren können.“ Wobei Stefanie Jahnke aber noch auf die nächste Verordnung zur Lockerung der Corona-Bestimmungen hofft, die am Donnerstag verabschiedet werden soll. „Vielleicht ist ja dann ganz kurzfristig doch noch was für Besucher möglich.“

Verzicht aufs Partyzelt

Zu den Auflagen gehört auch, dass in diesem Jahr auf ein Partyzelt verzichtet wird. Und auch auf einen Pool zum Abkühlen. Außerdem wird eine ganze Menge Sicherheitspersonal die Ordnung kontrollieren.

165 Autos angemeldet

Immerhin: Trotz der derzeit aktuellen Begrenzung von 250 Teilnehmern, wozu auch ganze anreisende Familien gehören, werden 165 Autos auf der großen Festwiese im Mühlenholz stehen. „Da habe ich die aus unserem Verein noch nicht mal mitgezählt“, schmunzelt die Vereinsvorsitzende.

Viele Stammgäste kommen wieder

Zumeist haben sich Stammgäste von den ersten drei Opel-Treffen in Havelberg angemeldet – von Vereinen aus Barnim, Berlin, Magdeburg und der Börde. Sowie aus Bayern, dem Ruhrgebiet und von der Ostsee.

Platz muss noch gemäht werden

Am Sonntagabend trafen sich alle Organisatoren noch einmal zu letzten Absprachen an der Festwiese. Auf dieser stand das Gras an diesem Tag noch recht hoch. Doch das dürfte bald verschwunden sein. Denn die Stadt hat zugesagt, dass das Mähen rechtzeitig erfolgen wird.